Ein Kurs in Wundern – Lektion 203/2018 + Portaltag

Der Name Gottes und die Kraft und Macht seines Namens ist Deine eigene Befreiung. Immer wenn Du den Namen Gottes aussprichst, auch laut, setzt Du enorme Schwingungen in Dir frei. Fällt es Dir schwer, Gott auszusprechen oder gar als Liebe und Essenz für Dich anzunehmen,
so fällt es Dir schwer, DICH selbst anzunehmen.

Erinnere Dich, Du bist ein wesentlicher Teil Gottes, daher rufst Du Dich selbst beim Namen, sobald Du Gott anrufst (anbetest) oder seinen Namen sprichst oder denkst.  Wenn Du dies so verstehen und vor allen Dingen so für Dich annehmen kannst, wirst Du spüren, wie sich die Welt für Dich öffnet.

fire-1044986_1280

 

Ich chante sehr gerne kraftvolle, heilige Worte. Immer wieder – „gedankenfreien“ Momenten aus meinem Herzen. 

 

Der Name „Gott“ und auch der Name „Jesus Christus“, sowie das Vater unser tragen eine enorm hohe Schwingung. Auch wenn es sehr viele Menschen gibt, die sich von Gott abgewandt haben, oder noch nie daran geglaubt haben, ist der Anteil der Menschen die Gott nahe sind weit aus höher. Nicht zu vergessen, dass sich viele, die an Gott nicht glauben, in der Not doch an ihn das Gebet richten.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 202/2018

In diesem Jahr haben die Energieinströmungen der himmlischen Mächte einen so starken Einfluss wie noch nie auf uns. Es finden sehr starke Transformationsprozesse statt, die sich nicht immer leicht und angenehm anfüllen.

Hier geht es immer mehr darum, dass wir wirklich nun bereit sind, in unser Urvertrauen zurückzukehren, ohne im Außen ständig alles kontrollieren und „beherrschen“ zu wollen.
Ruhe und Gelassenheit sind Aspekte die hier dann hervorgehen, wenn wir wirklich auch darauf einlassen, nochmals genau die Themen anzuschauen, die uns bis jetzt immer wieder daran gehindert haben, unsere verborgenen Kräfte zu nutzen!


Der Kurs bittet uns heute, gerade in dieser Zeit nach innen zu schauen. Denn nur dort „findest“ Du das, was Du seither vergeblich gesucht hast.

Es ist als öffnest Du ein Fenster, dass Dir seither verschlossen blieb.

 

Ich hatte sehr lange das Gefühl, dass ich hinter verschlossenen Türen stehe. Ich konnte alles hinter diesen Türen „sehen“, doch ich konnte nicht durch die Türen gehen. Sie wollten sich einfach nicht öffnen.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 201/2018

Heute gehen wir in die 6. Wiederholung. Ich mochte anfangs die Wiederholungen nicht. Vielleicht geht es Dir ähnlich. Im Rückblick erkenne ich, dass dieser Widerstände auch Blockaden sind, dass in den zu wiederholenden Lektionen es Bereiche gibt, die noch Heilung bedürfen.

Lass Dich erneut auf die heutigen Wiederholungen ein. Dieses Mal ist die Wiederholung auch etwas anders, wir widmen uns lediglich einer Lektion – seither waren es mind. 2 Lektionen pro
Wiederholung. Dann fällt es Dir vielleicht auch etwas leichter ♥

wave-1197491_1920
Schau Dir mal das Bild an, hier kannst Du auch Deinen „freien Geist“ (Heiligen Geist) erkennen. Er sucht sich seinen Platz selbst, so definiere ich es.

Und er hat unendlich Raum dafür, seinen Weg zu nehmen!

 

Der Fokus der Wiederholungen liegt in der energetischen Freiheit, aber auch um das Vertrauen. Dazu empfange ich gerade die Intention: „Heute überlasse ich die Kontrolle meinem Urvertrauen!“.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 200/2018

Den Frieden wirklich zu spüren, gelingt immer nur in unserem Herzen. Wenn Du ihn dort spüren kannst, kannst Du ihn auch nach außen transportieren. Daher ist jeder Tag, an dem Du Dich intensiv mit der kosmischen Heilkraft verbindest, ein Tag, der Dich dem Frieden näher
bringt.

Wenn Du stets im Außen suchst, wirst Du auf der Suche bleiben. Schaue tiefer, schau in Dich und spüre in Dein Herz. Vertraue, dass in Dir diese hohen Lichtkräften sind, um aus Dir heraus den Frieden entstehen zu lassen.

Doch DU musst Tag für Tag immer wieder die Absicht setzen und auch etwas dafür „tun“, dass Du die heilsamen Energien der kosmischen Quelle in Dir strömen lassen kannst.

Du musst Dich nicht verbiegen, um für andere Leistungen unter Druck zu erbringen, oder um andere zu gefallen. Wenn Du Dein Herz öffnest, darf Dein Leben in den Fluss der göttlichen Ordnung kommen. Vielleicht ist es zu Beginn etwas anstrengend, aber der Weg lohnt sich.
Ich bin diesen Weg selbst gegangen und würde ihn jederzeit wieder gehen.

Christusverbindung_xxxxssss
Schau Dir diesen WUNDERschönen Christuskristall an. Er lässt Dich erkennen, wie es ist, wenn Du in Dir selbst ruhst.

Wenn Dein Heiliger Geist (Dein ICH BIN) für Dich wirken wird.

Ruhe in ihm, in diesem Kristall. ATME ihn ein und spüre seine unendliche Wäre und den Frieden, den er ausstrahlt!


Bitte immer und immer wieder Deine Höheren Instanzen, sie mögen Dich an die Hand nehmen und durch die für Dich bereits geöffneten Türen, Tore und göttlichen Schleusen führen, die Du selbst noch nicht erkennst, oder wo Du selbst noch nicht den Mut hast, selbst hindurch zu
gehen. Denn Deine Höheren Instanzen weisen Dir den Weg der unendlichen Liebe ♥

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 199/2018

Hast Du Dich auch schon einmal durch einen anderen Menschen so richtig „verletzt“ gefühlt.
Warst wütend, traurig oder einfach nur enttäuscht. Und hast vielleicht Deinem Gegenüber gedanklich, vielleicht sogar wirklich persönlich, Deinen Unmut zum Ausdruck gebracht und ihn dadurch verbal auch „angegriffen“.

 

Ich kenne das sehr gut. Vor allen Dingen die Enttäuschung, die Demütigung und das sich wirklich allein gelassen zu fühlen.

Selten war ich in der Lage meinem Gegenüber ein Stop zu geben oder eben auch eine ruhige Kommunikation herbeizuführen. Dies tat ich dann alleine in „meinem stillen Kämmerlein!“.

 

Das hat das Ganze nicht besser gemacht, denn nach jedem „Selbstgespräch“, fühlte ich mich immer noch schlechter. Denn hier gehen wir in einen Gedankenkreislauf zurück, in dieses niedrig schwingende Energiefeld, in dem wir immer wieder das Gespräch zurückholen und vielleicht sogar es gedanklich wiederholen, um unserem Gegenüber in Gedanken genau das zu sagen, was uns zuvor nicht eingefallen ist, bzw. was wir uns nicht getraut haben zu sagen!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 198/2018

Hast Du Dich auch schon einmal durch einen anderen Menschen so richtig „verletzt“ gefühlt.
Warst wütend, traurig oder einfach nur enttäuscht. Und hast vielleicht Deinem Gegenüber gedanklich, vielleicht sogar wirklich persönlich, Deinen Unmut zum Ausdruck gebracht und ihn dadurch verbal auch „angegriffen“.

 

Ich kenne das sehr gut. Vor allen Dingen die Enttäuschung, die Demütigung und das sich wirklich allein gelassen zu fühlen.

Selten war ich in der Lage meinem Gegenüber ein Stop zu geben oder eben auch eine ruhige Kommunikation herbeizuführen. Dies tat ich dann alleine in „meinem stillen Kämmerlein!“.

 

Das hat das Ganze nicht besser gemacht, denn nach jedem „Selbstgespräch“, fühlte ich mich immer noch schlechter. Denn hier gehen wir in einen Gedankenkreislauf zurück, in dieses niedrig schwingende Energiefeld, in dem wir immer wieder das Gespräch zurückholen und vielleicht sogar es gedanklich wiederholen, um unserem Gegenüber in Gedanken genau das zu sagen, was uns zuvor nicht eingefallen ist, bzw. was wir uns nicht getraut haben zu sagen!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 197/2018

Die meisten Menschen suchen die Erfüllung ihres Lebens im Außen und müssen dann feststellen, dass dies so nicht funktioniert. Zunächst müssen wir das Leben und seine Schönheit wieder in uns selbst ENTdecken.

Spüren und auch fühlen, dass unser Leben uns immer wieder schon WUNDERvolle Momente und Augenblicke und auch schöne Situationen gereicht hat. Wer hier noch tiefer schaut und vielleicht auch ein wenig sein Leben reflektiert wird erkennen, dass die eine oder andere Herausforderung sogar seinen SINN hat (dies hat es im Prinzip immer).

 

Ja so manche Fügung im Leben, war/ist am Ende eine Gabe Gottes, aus der wir uns ENTfalten dürfen!

 

 

 

Wichtig dabei ist, dass wir nicht länger andere Menschen für unser Leben verantwortlich machen. Gehe immer in die Selbstverantwortung, denn letztendlich kannst nur Du selbst
dazu beitragen, dass sich Dein Leben verändert.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 196/2018

Der heutige Leitgedanke ist – wenn man ihn in seiner ursprünglichen Form liest, vielleicht nicht gleich ganz einfach zu verstehen und vielleicht spürst Du sofort einen Widerwillen in Dir. Und doch trifft er es genau wieder auf den Punkt.

Je mehr Du dem Licht folgst, je mehr Du Dich mit  Deiner göttlichen Ur-Essenz verbindest, desto mehr wirst Du feststellen, wie es Dich stärkt und wie Du immer mehr spürst, was Du willst und
zulässt und was nicht.

Bildquelle: (c)Gabi Maria Fenner | 2018 Rhodos – Kapelle St. Sophia

So, wie man es uns lehrt, hat dies seinerzeit Jesus hat für uns gemacht. Er hatte einen sehr hohen Auftrag, der gerade in dieser Zeit nun endlich auch die Ergebnisse bringen darf, weshalb er sich „geopfert“ hat.

ABER er hat nie gewollt, dass DU es ihm gleich tust. Wer die wahre Geschichte Jesus kennt, weiß, dass es ihm wichtig ist, dass seine Kreuzigung wirklich dazu beiträgt, dass wir bei unserer wahren Identität bleiben, mit der Essenz, dass es uns damit gut geht! Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 195/2018

Heute geht es um Liebe und auch um Dankbarkeit. Zwei wichtige Aspekte in unserem Leben, um auch zu erkennen. Liebe kann nur gelebt werden, wenn Du Dich selbst lieben kannst. Dankbarkeit ist ein WERT, bspw. auch für Dich dankbar zu sein. Oder aber auch um zu erkennen, dass es jede Menge Gründe gibt, dass Du Dich selbst lieben und annehmen kannst.

ICH BIN dankbar und kann daher auch sehr aus den Momenten der Herausforderung schöpfen.
Ich schaffe es (meist) sehr schnell in meine Mitte zurückzufinden, wenn das Leben meint, mir wieder mal eine Herausforderung zu schicken. Und nur innerhalb kurzer Zeit ist es mir möglich, die wertvollen Aspekte dieser Herausforderung zu erkennen. Beispiele könnte ich unendlich viele nennen.

Wenn Du wirklich dankbar bist, spürst Du dies direkt im Herzen. Wenn Du Dankbarkeit im Herzen spürst, spürst Du die Liebe zu Dir selbst!

Daher möchte ich Dich heute dazu einladen, einmal darüber nachzudenken, wofür Du dankbar im Leben bist. Hier geht es nicht unbedingt um ein materielles Geschenk hier auf Erden, sondern vielleicht mehr um einen Moment, wo Du spürtest, dass bspw. sich eine Situation im Nachhinein für doch „wertvoll“ zeigte, weil sie letztendlich eine positive Verwandlung mit sich gebracht hat!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 194/2018

Seit 4:49 Uhr befinden wir uns heute im Neumond. Die Energie des Neumondes können uns dabei unterstützen, Altes los zu lassen und uns für neue Möglichkeiten, manchmal sogar für neue Wege zu öffnen. Ich selbst nehme sehr gerne die Energien der Mondphasen für mich an, lasse sie bewusst in mir zirkulieren. Sie tragen soviel Lichtkraft in sich, dass sie die Verdichtungen, die uns umgeben, kurzzeitig öffnen können, damit wir die Energien von Sonne und Mond in uns aufnehmen können.


Gerade der heutige Neumond trägt eine starke emotionale Energie und uns öffnet, wenn wir es zulassen, die Tore für diese kraftvolle Frequenzen. 

Weiterlesen