Archiv für den Monat: Mai 2017

Ein Kurs in Wundern – Lektion 142/2017

Du bist ein Kind Gottes. Du bist ein göttlicher Funke und als dieser bist Du auf die Erde gekommen. Jeder Vater will das Beste für sein Kind. Und Du weißt, Gott ist ein unendliches Feld der Liebe und so will er, dass es seinen Kindern hier auf Erden gut geht.

Er hat Dich wandeln lassen, so wie Du den Weg gewählt hast. Er hat Dich erfahren lassen, was Du Dir selbst vorgenommen hast. Und doch ist es im unendlich wichtig, dass Du endlich erkennst, was er für Dich möchte.

Er sendet Dir geduldig über Deine göttliche Seele, über Deine Intuition, Deine innere Stimme wichtige Impulse, die Dich zum „umdenken“ bewegen. Die Dich einladen nicht aus dem Ego zu denken, sondern aus dem Herzen und somit aus dem allumfassenden Feld der Liebe!

Und Du hast seine Worte, seine Bitten an Dich gehört. Du bist dem Ruf Deiner Seele gefolgt, sonst wärst Du nicht jetzt hier, um diese Zeilen zu lesen! So danke ihm und erlaube ihm immer wieder, in Dir und durch Dich zu wirken!

Seelenraum1_c

 

Es ist mehr denn je an der Zeit, dass Du dem Ruf
Deiner Seele folgst. Lasse Deine seitherigen Erwartungen an das Leben los.

Tausche Erwartungen mit dem Bewusstsein aus, dass es Dir zusteht, ein erfülltes Leben hier auf Erden zu leben.

 

So wird es Dir möglich sein, wieder mehr in Dein Leben zu vertrauen und es weniger zu hinterfragen.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 141/2017

Ab heute gehen wir in die 4. Wiederholung. Das seither „Gelernte“ will gefestigt werden. Du willst erinnert werden. Du willst all diese Themen der zurückliegenden Tage intensiv in Dein göttliches Bewusstsein holen, um es dort zu verarbeiten.

So entsteht Weisheit. Du lernst Dich irgendetwas, Du lernst Deine eigene Stimme in Dir wieder zu hören. Du lebst Dich ganz bewusst und dazu dienen die Wiederholungen. Also sei offen dafür und denke nicht „das habe ich schon gemacht und brauche es nicht zu wiederholen“.
Denn dann hast Du etwas nicht verstanden!  Denn das sagt Dein EGO – Dein Geist, Deine Seele würde so etwas nie sagen….

about-89489_1280

Wie oft hast Du Dich in Deinem Leben wiederholt, destruktiv Dich an die Vergangenheit erinnert.  Dich von der ihr  „steuern lassen“. Was Dir die Chance nahm und nimmt, zweifelsfrei in die Zukunft zu blicken.Wie oft hast Du schon das Gefühl gehabt, Dich im Kreis zu drehen. Immer wieder die gleichen Situation zu leben, von denen Du glaubtest, sie seien vorüber?
Der Kurs sagt: „Es gibt ein zentrales Thema, welches jeden Schritt in unserer Wiederholung vereinheitlicht und das sich in diesen Worten einfach ausdrücken lässt! Dies lautet: Mein Geist birgt nur, was ich mit Gott denke“. Und das stimmt.

Du bist das, was Du denkst. Verinnerliche Dir diesen Gedanken: „Mein Geist birgt nur, was ich mit Gott denke“. Erinnere Dich an die Körperübungen aus Lektion 138, in der wir Intentionen mit Alltagsgegenstände usw. vernetzt haben. Und so mache es hier, wenn Du von den positiven Gedanken abschweift, so erinnere Dich an diesen Gedanken: Du bist, was Du denkst! Und das bekommst Du dann auch.

Wir wiederholen heute zwei Leitgedanken. UND es geht um Vergebung. Du bist ja darin schon geübt. Auch wenn Du denkst „schon wieder“, so wirst Du spüren, dass Vergebung im Prinzip zum Alltag gehört. Für mich ist es eine der schönsten Rituale, denn ich zelebriere hier gerne
Ho’oponopono – Tag für Tag. Ich binde es in mein Gebet mit ein! Lass es uns gemeinsam tun.

Mache wieder einen Leitgedanken am Morgen und einen Leitgedanken am Abend! So teilst Du es Dir gut ein und „tust“ auch bewusst mind. 2x täglich das Licht in Dir integrieren!  Gehe gerne jeweils in die Lektionen zurück, die wir wiederholen. Sie reichen Dir Tag für Tag eine wertvolle Alltagsübung. Du kennst sie schon, wenn Du den Kurs schon länger verfolgst… Und Du wirst spüren, mit jedem Mal fällt Dir Vergebung leichter!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 140/2017

Der Kurs lehrt heute: „<Heilmittel> ist ein Wort, das auf keine Arznei angewendet werden kann, die die Welt als nützlich akzeptiert. Was die Welt als therapeutisch wahrnimmt, ist nur etwas, was den Körper <besser> macht. Wenn sie versucht, den Geist zu heilen, dann sieht sie diesen nicht getrennt vom Körper, in dem der Geist, so denkt die, existiert. Ihre Formen der Heilung müssen daher Illusion durch Illusion ersetzen“. So beginnt es heute im Original im heutigen Kurs!

Es bedeutet nichts anderes, dass jede körperliche Krankheit eine geistige (mentale) Ursache hat, aus welcher sich die Krankheit irgendwann im Außen zeigt! Wer sich ein wenig mit diesem Thema beschäftigt, wird sehr schnell erkennen, dass man diesem durchaus zustimmen muss.

Das bedeutet auch, dass immer dann, wenn ein körperliches Krankheitssymptom auftritt „tiefer“ geschaut werden sollte. Den unser Spirit kennt die Ursache und so kann diese dann bspw. über den Spirit mit behandelt werden. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass energetisches (geistiges) Heilen nie einen Arzt ersetzt oder eine Medikamentenverordnung aufhebt! ABER energetisches Wirken im Falle einer Krankheit kann durchaus sehr positiv zu einem Genesungsprozess beitragen!

So liegt heute der Fokus darauf, achtsam mit Dir zu sein. Und auch im Falle einer Krankheit tiefer zu schauen, in Deine Seele hinein!
heart-914682_1920

HEIL bedeutet GANZ
Folglich kann Heilung auch nur GANZHEITLICH geschehen.

Nur dann ist die „Wurzel“ allen  Übels für immer geheilt, wenn auch der Hintergrund erkannt ist.

Selbst ein einfach Schnupfen weißt manchmal darauf hin, dass man regelrecht die „Nase voll von etwas hat“

 

Dein Körper ist das Barometer Deiner Seele. Das bedeutet auch, dass jede schwerwiegende Krankheit einen psychosomatischen Hintergrund hat!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 139/2017

Wir leben energetisch in einer sehr kraftvollen Zeit. Besonders der Mai steht dafür, dass wir nun VOLLENDEN dürfen, woran wir solange gearbeitet haben. Die Energien die uns gerade begleiten, zählen zu den bisher mächtigsten Lichtcodierungen der Erde. Also sei folglich nicht verwundert, wenn es Du Dein Leben gerade wie eine Achterbahn spürst.

Sei mutig und schau, was hinter diesen schwankenden Zeiten steht. Denn hinter jeder Unruhe steht bekanntlich immer etwas WUNDERvolles, das ENTdeckt werden will.

Die Geistige Welt fordert uns jetzt mit aller göttlichen Kraft auf, dass wir alle unsere wahre Identität einnehmen. Dass wir bereit sind, auch wirklich all das hinter uns lassen, was wir seither geglaubt und als falsche Identifikation gelebt haben.

Ich will Dir das etwas näher erklären. Dein Körper Mensch, Dein Ich lebt in einer Identifikation. Das ist ein Bild, dass Du angenommen hast und für Dich weiter „ausgebaut“ hast. Du hast hier nach einem Muster gelebt, das man Dir vorgegeben hast. Nach einer Vorgabe einer anderen Person – so hast Du Dich mit dieser Person/mit diesen Personen identifiziert. Das bedeutet…….
Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 138/2017

Spiritualität will gelebt und nicht nur gelesen werden. Für viele Menschen lehnen das Wort Spiritualität innerlich ab, trauen es sich nicht in der Öffentlichkeit auszusprechen, oder sich gar zu ihrer eigenen Spiritualität zu bekennen.

SPIRIT bedeutet Geist und DU bist Geist. Das kann jeder Mensch für sich annehmen. Es ist das unsichtbare (der Gedanke) und das Sichtbare, die Materie. Von daher ist Spiritualität nichts anderes als Dein Geist, Dein Gedanke – Deine mentale (unsichtbare) Ebene.

Du kennst sicher die Floskel „Die Gedanken sind frei“. Das bedeutet, niemand kann wissen, was Du denkst. Sie sind Dein Spirit. Der Unterschied liegt nur darin, ob es Dein menschlicher Geist ist (Dein Ego), oder Dein göttlicher Funke (Deine göttliche Seele), von der Du Dich führen lässt.

Spiritualität zu leben, dass Dein Spirit aktiv ist und Du über Deinen wahren Spirit Deinem System immer wieder gute, liebevolle Gedanken reichst. Gedanken, dass Du in Vollkommenheit lebst, mit allem was Dein Schöpfer für Dich vorgesehen hat. Und hier meine ich, das erfüllte Leben hast. Immer wieder – jeden Tag auf das Neue. Sich jeden Tag mit der Geistigen Führung zu verbinden und sie wissen zu lassen, dass sie durch Dich wirken dürfen, all die wundervollen Energien, die immer dem Feld der Liebe entspringen. Das geht schnell, nur in wenigen Minuten – aber es muss aus dem Herzen kommen und es ist ein Anfang.

meditation-1384758_1920Dazu begibst Du Dich in Deinen Lichtkanal, erlaubst Gott / Jesus Christus, Deinem Hohen Selbst – so wie es für Dich stimmig ist, dass sie Dich durch den Tag begleiten.

Dass sie durch Dich wirken und Dich das richtige erkennen lassen. Bitte um göttlichen Schutz und um die göttlichen Segnungen, die jetzt wichtig für Dich sind!


Und Du kannst davon ausgehen, dass Dich viele schützende Energien umgeben, ähnlich wie auf dem Bild. Du bist in die Essenz Gottes gehüllt. Und somit von der kosmischen Lichtkraft beschützt und geführt.  Auch wenn Dein Leben jetzt in diesem Augenblick noch nicht so ist, wie Du es Dir wünscht, führe Deine inneren Dialoge so, als ob Du es schon in vollen Zügen in der Vollkommenheit lebst.  Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 137/2017

Heute beschäftigen wir uns weiter mit dem Thema (Selbst-)heilung. Heilung geschieht meist dann, wenn wir uns bewusst sind, was unsere Gedanken seither gemacht haben.
Sie haben sich aus dem geformt, was Du in der Mehrheit in Dir getragen hast und diese Information an Dein Gehirn weitergegeben. 

So entstehen u.a. Gedanken.  Denken und auch fühlen aktiviert die Zellen und auch die Organe. Diese senden entsprechend Informationen an Dein Gehirn. Und dieses wiederum geht in die Aktivität. Daher ist jeder positive Gedanke so wichtig. Dein Gehirn arbeitet dann „für Dich“, es sondern durch vermehrtes, positives Denken entsprechende Schlacken aus Deinem Körper und „befreit“ somit Deinen Spirit.  Du siehst, positives Denken lösen entsprechend ganz „normale“ biochemische Reaktionen in Deinem Körper hervor und dadurch darf Heilung bereits geschehen.  Kein „Hokuspokus“, wie leide viele Menschen noch meinen. 


Dieser Lichtkristall, den Du sicher schon kennst, ist die Christusverbindung. Ich finde, er stellt sehr schön das LICHT IN DIR da.

Er zeigt Dir, dass Du den Heiligen Geist in Dir trägst.
HEIL = GANZ

HEILIG = Vollkommen

Nehme das sehr ernst, DU BIST VOLLKOMMEN!

 

Nichts in Dir ist falsch. ABER das Leben von Außen nach innen bringt Dir Disharmonie. Es lässt Dich nicht VOLLKOMMEN sein. Es signalisiert Dir von Außen, dass irgendetwas an Dir nicht stimmt.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 136/2017

Wie geht es Dir heute? Dies soll keine Höflichkeitsfrage sein, sondern die Einladung in Dich und in Dein Herz zu fühlen. Werde still und leise und lausche für einen kurzen Moment in Dich………
Welche Gedanken hast Du gerade verspürt, was ist in diesem kleinen Moment in Deinen Gedanken gewesen.

Ein kleiner Moment, der so viel Kraft hat und Dich dann entsprechend auf den Folgemoment „vorbereitet“. Denn aus diesem kleinen Moment ergibt sich oft ein Gedankenkreislauf. ICH BIN sehr dankbar, dass ich mich hier gut trainiert habe und deshalb auch schnell auf „unschöne“ Gedanken aufmerksam werde. Nur so kann ich erkennen, was sich da noch in mir aufhält und mich auch immer wieder mal „gefangen“ hält.


Gestern am Morgen erhielt ich den Impuls, meinem EGO einen neuen Namen zu geben.

Für mich (und viele Menschen) schwingt in dem Wort EGO schon Negativität. Denn wir haben ja erfahren, wie zweifelnd und widersprüchlich es ist. 

 

Daher fragte ich „oben“ an, welchen Namen ich denn für mein EGO nehmen könnte, damit es sofort eine hochfrequente Schwingung einnimmt. Das Ergebnis kannst Du heute unten im
Wochenimpuls lesen. Ich musste selbst schmunzeln, denn…..

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 135/2017

VERgebung – wenn wir dieses Wort mal zerpflücken, dann erkennen wir schnell, dass es mehrere Bedeutungen haben kann. Also immer wieder eine andere Sichtweise hat. Hier meinen wir etwas LOSLASSEN, jemanden aufgetragene Schuld zu nehmen. ABER auch Schuld, die wir uns selbst zuschreiben, bzw. auch Programme, die wir uns ins festhalten.

ABER sobald wir bspw. nicht für eine Vergebung bereit sind, VERgeben wir die Liebe. Lassen wertvolle Energie einfach „gehen“. D.h. wir nehmen sie nicht an, wir überlassen sie dem Anderen. Vielleicht ist es im ersten Moment etwas unlogisch und doch trägt dieses Wort eine Energie in sich, die uns etwas nimmt.

Bspw. möchtest Du irgendwo eine Konzertkarte buchen, oder einen Seminarplatz und es ist alles schon ausgebucht. So ist der Platz, den Du haben möchtest an jemand anderes VERGEBEN. Du selbst kommst nicht in den Genuß, den Du so gerne gehabt hättest.

rose-1271216_1920
I’m so sorry
Please forgive me
I love you
Thank you
****************
Es tut mir leid
Bitte verzeih mir
Ich liebe Dich.
DANKE ♥

 

Diese wenigen Worte aus dem wahren tiefen Herzen in der Essenz der Liebe auf ein ganz bestimmtes Thema oder eine Person ausgerichtet, lässt Frieden in Dir entstehen.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 134/2017

Heute ist MUTTERtag – ein Tag der es eigentlich immer sein sollte. Denn ohne die Mütter dieser Erde – UND OHNE MUTTER ERDE selbst – wären wir nicht die/der, die wir heute sind. Ein schöner Tag für all das in die Vergebung zu gehen, wo wir Mutter Erde vielleicht so manches Mal unsanft begegnet sind, oder begegnen. Aber auch ein Tag für alle Mütter dieser Erde, die oftmals ihr eigenes SEIN ganz weit hinten angestellt haben, um den Kindern dieser Erde zu dienen.

 

So lass uns heute gemeinsam in die Vergebung gehen. Vergeben heißt, etwas wieder in die richtige Ordnung zu bringen. Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, sein Herz wieder frei zu machen um das Licht in ihm wieder aus der Liebe heraus wahrnehmen zu können.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 131/2017

Kennst Du die berühmte „Wenn……Dann…….Formel“ – ich habe sie sogenannt. Viele Menschen in meinem Umfeld bringen sich im Bezug auf ihre Ziele so zum Ausdruck. Bspw.: „Wenn das  eingetroffen ist, dann werde ich……“   Es gab eine Zeit, wo ich richtig sauer wurde, wurde ich solche Aussagen hörte. Besonders im nahen Umfeld, wo gemeinsam an Zielen gearbeitet wird.

Für mich ist diese Einstellung immer ein wenig Verantwortung abgeben und einfach mal abwarten. Das bin nicht ich. Gerade durch mein energetisches Wirken habe ich gelernt, dass die Verantwortung zu 100% bei mir liegt und ich auch im Außen nicht mehr suchen brauche, sondern aus dem Innen wirke. Es geht hier um Selbstaktivität. Darauf zu warten, dass sich etwas „selbst bewegt“ ist, wie gesagt, die Verantwortung an andere abgeben, um hinterher die „Schuld nicht bei sich zu suchen“. Vielleicht mag sich das jetzt etwas streng anhören, doch genauso ist es.

gears-398460_1920

 

Egal in welchem Bereich wir uns eine Verbesserung erhoffen, wir haben dafür immer selbst die Verantwortung zu übernehmen. Wer energetisch wirkt, so wie DU, der/dies jetzt liest, weiß was ich meine und hier ansprechen mag.

 

Wenn wir uns auf den Weg machen, uns und unsere eigene Energie wieder zu leben, kommen wir immer ins Ziel -> auch wenn es vielleicht etwas länger dauert. Auch wenn die Sehnsucht so richtig im Herzen weh tut, halte an Deiner eigenen Wahrheit fest, die nicht ein diktiertes Außen ist. Und so paradox es sich nun anhören mag, ist sogar hier ein „in die Ruhe gehen, ein in sich gehen“ eine wichtige Aktivität, die Dich Deine Wahrheit finden lassen kann.

Weiterlesen