Archiv für den Monat: November 2018

Ein Kurs in Wundern – Lektion 334/2018

Ich wünsche mir sehr für Dich, dass Du in den letzten Lektionen wirklich hast LOSLASSEN können. Wir hatten die Vergebung als Thema und hier darf jeder, der aus dem Herzen in die Vergebung geht spüren, wie WUNDERvoll sich ein freies und ENTspanntes Herz anfühlt.

Solltest Du die Lektionen versäumt haben, so lohnt es sich auf jeden Fall, sich diese nochmals zu verinnerlichen, damit auch DU in den Genuss eines friedlichen  HERZens kommt.


Gerade JETZT, in dieser heiligen Zeit arbeiten unsere Lichtkräfte, unsere Engel auf Hochtouren daran, heilsame Energie zu uns auf die Erde zu strömen. Du brauchst Dich lediglich dafür zu öffnen, um sie zu empfangen und sie in die Situationen zu strömen, für die Du gerne Leichtigkeit hättest.

Nimm die Unterstützung und Hilfe Deiner Lichtkräfte immer wieder an. Lade sie immer wie zu Dir ein und sei offen, für ihre Inspirationen, für die heilsamen Wege, die sie Dir bereiten.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 333/2018 – Erkenne!

Wenn Du Disharmonien in Deinem Leben hast, so sei bereit dazu, Dich diesen auch zu stellen. Lasse nicht länger zu, dass Du – oder auch Dein Umfeld – Themen die längst geklärt werden sollten, weiter verdrängen oder sie gar als nichtig ansehen.

Solange diese energetisch in Dir wirken, wirst Du immer wieder spüren, dass Du immer wieder Begrenzung erfahren wirst. Konflikte müssen gelöst werden, umgehe sie nicht mehr, verstecke Dich nicht länger vor Ihnen und erwarte schon gar nicht, dass sie jemand anderes für Dich löst!
Niemand anderes im Außen. Bitte Deine Geistige Führung, dass Du Dich davon lösen kannst,
so wird sie Dich darin unterstützen, LOS ZULASSEN und auch zu vergeben!

Für mich war es anfangs schwer zu verstehen, dass ich mir meine Situationen und die damit verbundenen Emotionen selbst ausgesucht habe. Ich wehrte mich regelrecht dagegen. Doch ich wollte mit aller Willenskraft endlich das tun, wonach sich mein Herz so sehnte….

Ein Kurs in Wundern – Lektion 332/2018 -Das Gute zulassen

Der heutige Leitgedanke hat mich die meiste Zeit meines Lebens begleitet. Über 40 Jahre!!!!
hatte er mich gut im Griff und mind. 35 Jahre davon, hatte er die Macht über mich! ANGST, darum geht es heute im Kurs. Doch durch mein energetisches Wirken, durch genaues Hinschauen und Erkennen und den Mut zu haben, Grenzen zu überwinden, konnte ich die Energie (JA – die ENERGIE Angst) wandeln.

Vor vielen Jahren habe ich den Satz gelesen: „Wenn es Angst macht, ist es keine Liebe!“. Dies kann ich vollständig bestätigen und auch erweitern in: „Wenn es verletzt ist es keine Liebe!“. Übersetze dies mal auf Dein Leben, genau auf diesen JETZT Moment und fühle, wo Du Angst hast.

Es gibt lediglich zwei Energien, aus denen wir uns bedienen. Einmal die Energie der Liebe, zu der alles gehört, was uns Frieden und Glückseligkeit schenkt. Und einmal die Energie der Angst, zu der alle niedrig schwingenden Emotionen, wie Mangeldenken, Wut, Trauer, Zorn, Hass und jegliche Art von Minderwertigkeit zählt.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 331/2018 -Willenskraft

Der Kurs widmet sich mit den nächsten Lektionen unserem EGO. Unser EGO ist es nahezu gewohnt, Macht und Recht zu haben und möchte auch die Oberhand über uns und unsere Gefühle haben. Das hört sich zunächst wirklich sehr EGOistisch an, doch wurde es von uns selbst dazu geformt.

Natürlich gibt es auch die Menschen, die hier im Minderwert sind und nie gelernt haben, für ihren Wert einzustehen. Egal, ob wir ein zu hohes oder zu niedrig ausgeprägtes EGO haben, es begrenzt uns und trennt uns von der göttlichen Macht und Stärke, und besonders von der Liebe!

question-1301144_1920


Man könnte es auch als den irdischen Willen bezeichnen, der meist wenig mit dem Willen Gottes zu tun hat.

Solange wir uns im Mangel befinden, zeigt es uns, dass in uns eine Kraft wirkt, die stärker ist als unser göttliche Wille und die es nicht zulassen möchte, dass wir zu 100% den göttlichen Willen leben.

Sicher ist es auch nicht auf einmal möglich, dass EGO für immer zum Schweigen zu bringen! Das ist auch nicht Sinn und Zweck, denn es hat eine Aufgabe. Wir haben nichts mit auf diese Welt bekommen, was nicht wichtig und richtig für uns ist. Die Frage ist nur, wer hat die „Führungskraft“, Dein EGO oder DU?

Ein Kurs in Wundern – Lektion 330/2018 – die universelle Kraft in Dir!

Menschen die sich wieder bewusst mit ihrer Seele und somit auch mit den lichtvollen Energien verbinden, sind oft hin- und her gerissen und berichten auch gerne, dass auf einmal Vieles
„viel schlimmer“ als vorher ist.  Das ist nicht ungewöhnlich, weil sich natürlich Deine inneren Widerstände gegen eine Veränderung oftmals wehren.

Damit Du immer mehr energetisch in Deiner Kraft und in der Stärke bleiben kannst, ist es  gerade zu Beginn wichtig, sehr achtsam mit sich zu sein. Denn gerade hier zeigen sich die meisten Widerstände, die Dir suggerieren möchten, welch ein „Blödsinn“ Du hier machst.

Ich habe das zu Beginn selbst erlebt, gerade dann wenn sich auch Themen noch einmal zeigen und dann auch die Zweifel aufkommen. Dies ist auch nicht ungewöhnlich, denn das was wir für uns lösen möchten spürt sehr wohl, wenn wir dem Gegenpol Aufmerksamkeit schenken und da legt unser EGO sehr gerne und auch sehr oft ein Veto ein!


Das zeigt, wie unsicher noch viele Menschen sind, wenn sie die Kraft des Lichtes in irgendeiner Form spüren, JA wie ihnen das LICHT sogar Angst macht!

Verbinde Dich mit Deinen inneren, universellen Kräften und spüre, wie Du selbst in der Lage sein kannst, die Schwere – die Verdichtung niedriger Energien – Stück für Stück aus Dir herauszunehmen!

So wirst Du Dich wieder verstärkt aus dem Herzen spüren können und auch merken, wie wichtig es ist, wieder Vertrauen in Dein Leben zu haben!

Ein Kurs in Wundern – Lektion 329/2018

Im gestrigen Gedanken ging es darum, dass wir den Willen Gottes wieder für uns wirken lassen. Heute möchten wir uns erneut damit beschäftigen, um es zu vertiefen.

All die Jahren des Leid, des Schmerz, der Enttäuschungen und Unzufriedenheit haben wir gelebt, weil wir nicht dem Ruf unserer Seele gefolgt sind, sondern uns von unserem EGO haben leiten lassen. Da Gottes Wille im Prinzip unser „erster und wahrer Wille ist“, haben wir durch das EGO uns über Gottes Willen hinweggesetzt, und einer anderen Macht die Regie überlassen.

fractal-199054_1280


Was uns der „irdische Wille“ präsentiert hat, erlebt jeder Einzelne von uns immer wieder.

Es scheint das wahre Glück nicht zu geben, so meint man.
Doch wenn wir erkennen, was Reichtum bedeutet, werden wir erkennen, dass jeder einen enormen Reichtum sein eigen nennt!

Vielleicht erkennen wir nur nicht, was Reichtum bedeutet. Und so werden wir uns im Kreis drehen, wenn wir uns gegen den Reichtum den wir schon haben, verwehren.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 328/2018

Sicher kennst Du den Ausdruck: „Gottes Willen geschehe“. Als ich dies als Kind immer hörte, hat es mich eher erschreckt, weil ich dann stets das Gefühl hatte, alles falsch gemacht zu haben.
Erst sehr viel später habe ich den Sinn der Worte verstanden und kann mich heute vollständig darauf einlassen.

fire-1165008_1280


Es ist diese schützende Hand, die er uns reicht. Es ist seine Liebe, mit der uns tragen und führen möchte, wenn wir dies zulassen. Sein Wille ist, dass wir glücklich sind und tiefe Liebe in uns spüren.

Uns mit Gottes Willen zu verbinden, bedeutet für uns, unseren wahren eigenen Willen wieder zu finden und zu leben.

Daher sehe es als Geschenk, Dich von der geistigen Welt immer wieder auf’s Neue führen und leiten zu lassen! 

Ich könnte so viele Beispiele nennen, wo ich in der Rückschau erkannt habe, wie meine geistige Welt geschickt für mich die „Fäden“ in die Hand genommen haben, um mich den richtigen Weg entlang zu führen.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 327/2018 & Vollmond

Du kannst im tiefen Vertrauen sein, dass alle Deine Gebete und Worte von Gott und all Deinen Geistigen Führern erhört und auch beantwortet werden. Gerade jetzt in dieser hoch energetischen Zeit wirst Du es selbst spüren, wie schnell die kosmischen Lichtkräfte Lösungen und Antworten für Dich parat haben.

Anfangs, als ich wieder auf meinen Lichtweg zurück fand, war mein Kopf so dicht, dass ich für mich selbst nichts hörte. Ich konnte auch nicht visualisieren, weil ständig andere Gedanken in meinem Kopf waren. So dachte ich damals, dass diese innere sehen und hören sehr schwierig ist.

faces-279330_1920

So begann ich zu trainieren. Ich nahm mir täglich 2-3 Minuten um in der Ruhe zu sein.

Hörte leise Musik, schloss meine Augen und ließ die Gedanken los. 

Hier spürte ich dann sehr viel Energien und bekam irgend wann auch Bilder und Farben gereicht…

…die ich mit der Zeit „übersetzen“ konnte. In meinem Kopf wurde es ruhiger. Für andere Menschen zu fragen, ging dann sehr einfach – ich fragte und bekam die Antwort gereicht. Für mich selbst dauerte es noch ein wenig, vielleicht war die Erwartung zu hoch, damals.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 326/2018 – Der heilige Aspekt in Dir!

Ich möchte Dich einladen, jetzt gleich einmal in den Spiegel zu schauen und in Dich zu horchen, welche Gedanken bei Deinem eigenen Anblick aufkommen. Nimm Dir dazu JETZT gleich die Zeit und schau direkt in einen Spiegel! Du tust es für Dich, nicht für mich. Auch wenn es sich witzig anhört, tue es – JETZT!

frog-1499162_1920


Ich mache das immer wieder mal ganz bewusst. Auch in Situationen, wo ich mich ärgere, oder auch wo ich mich besonders freue! 

Ich kann dabei sehr schön sehen, wie ich mich innerlich fühle.

Die Gedanken die bei meinem Anblick im Spiegel „hochkommen“, sagen etwas über die Energie aus, die ich gerade lebe! So kann ich sofort auch akzeptieren was ist, und ggfs. auch unschöne Energien sanft wandeln! 

Die LeserInnen, die nun schon länger den Kurs hier auf meinem Blog lesen, kennen die Übung. Dennoch ist es immer wieder eine schöne Erinnerung an uns selbst. Angefangen habe ich vor vielen Jahren damit, als mich meine damalige Mentorin aufforderte, die nächsten 21 Tagen ungeschminkt in den Spiegel zu sehen und dazu aus meinem Herzen, so weit es mir damals möglich war, zu mir selbst zu sagen: „Ich liebe, achte und wertschätze mich selbst!“.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 325/2018 – Herzensmomente

Die Begegnung mit meinem eigenen Herzen. Sie ist Ruhe und Stille, aber auch Dankbarkeit und Erfüllung. Es sind ganz besondere Momente, die anfangs ganz leise waren und mich heute ganz bewusst begleiten. Momente wo ich weiß: „Alles ist gut!“. Und ich spüre nur mein Herz und die unsichtbare, liebevolle Hand die mich leitet.

Diese Momente kommen anfangs ganz unangekündigt und sind oft nur ganz kurz, vielleicht 5-15 Minuten. ABER sie sind so kraftvoll und WERTvoll, denn ich spüre, dass ich mich nicht mehr für andere „verbiegen“ muss, um gesehen, gehört und geliebt zu werden! Hingabe, Vertrauen…. empfangen!

sunrise-1756274_1920


Mache Dir bewusst, Deine Gedanken und Ideen sind wie sprühende Funken, die von Dir in den Kosmos geleitet werden. Daher sei Dir Deiner Gedanken (und Ideen) auch sehr bewusst. Beobachte immer, welche Richtung sie nehmen (möchten) und steuere sie in die Richtung, die Dir wirklich auch eine Antwort bzw. Lösung bringt, die Dein Herz erfüllt!