Archiv für den Monat: Dezember 2018

Ein Kurs in Wundern – Lektion 361-365 – Danke

Heute ist die letzte Lektion vom Kurs in diesem Jahr. Die letzten Lektionen vom Kurs werden immer zusammen gefasst gesehen. In den letzten Lektionen werden sollen bewusst von „Worten“ so frei wie nur möglich bleiben.

Meine Einladung an Dich ist es, Dir Zeit und Raum zu schenken, um in den Rückblick zu gehen. Schau Dir das Jahr 2018 noch einmal an. Wie hat es insgesamt auf Dich gewirkt, wem oder was hast Du Deine Aufmerksamkeit geschenkt….

… wo hat es Dir unschöne Wiederholungen präsentiert. Was hat sich für Dich Neues offenbart.
All diese Fragen kannst Du mit in den Rückblick nehmen, um zu ERKENNEN!

Die letzte Lektion vom Kurs 361 – 365  lautet:
„Diesen heiligen Augenblick möchte ich DIR geben. Hab Du die Führung. Denn ich möchte Dir folgen, gewiss, dass Deine Anleitung mir Frieden bringt.“

Und wenn ich ein Wort brauche, das mir helfen soll, so wird ER es mir geben. Wenn ich einen Gedanken brauche, wird ER ihn mir auch geben. Und wenn ich nur Stille und einen ruhigen offenen Geist brauche, sind das die Gaben, die ich von IHM empfange. Er hat die Führung auf meine Bitte hin. ER wird mich hören und mir Antwort geben, weil ER für Gott meinen Vater und seinen heiligen Sohn spricht.“

Ein Kurs in Wundern – Lektion 360/2018

Wir sind in der heiligen Zeit. Momente, wo wir zurückblicken. Momente, wo vielleicht auch viele Menschen traurig über Situationen sind. Dort wo kein Frieden ist, fehlt die Liebe und Wärme im Herzen. Und doch ist es meist nur der kleine Augenblick der fehlt, wo wir Sichtweisen verändern, um zu erkennen.

Ich kenne viele solche Momente und erlebe sie auch in meinem Leben, in meiner Familie. Doch ich habe gelernt, sie verstehen zu wollen, was mir meist auch gelingt. Auch hier gilt, gerade „Jenen“ Liebe und Frieden zu senden, die genau mit diesen Aspekten nicht umgehen können. Die andere Menschen beherrschen und bestimmen wollen und irdische Macht und so manches Mal auch Kummer und Tränen im Gegenüber damit auslösen.

Und doch tragen sie auch diesen göttlichen Funken in sich. Tief in ihnen, im Ozean ihres Herzens strahlt Liebe und auch Sanftheit. Vielleicht ist es die Angst, dass Liebe uns nicht mehr „uns sein lässt“. Dass sie Gefühle zulässt und Weichheit, Sanftheit.

Doch dieser göttliche Funke ist in ihnen, daher verurteile sie nicht, bewerte nicht, sende ihnen Liebe, es ist Dein eigener Friede!

Ich gebe zu, nicht immer einfach. Doch wie soll Friede sonst auf der Welt ausgedehnt werden, wenn wir als „Einzelner“ den Frieden in uns nicht wahren und den göttlichen Funken im Gegenüber nicht bereit zu erkennen sind!

Ein Kurs in Wundern – Lektion 357/2018 – Wahrheit

Es gibt Momente im Leben wo uns ganz deutlich gezeigt wird, dass das Leben kein „Zufall“ ist, sondern wahre göttliche Führung. Ich selbst darf das immer wieder erleben und bin danach immer wieder tief berührt und fasziniert.

Ob es im Bereich ist, Menschen zu begegnen oder gerade auch wenn es darum geht, sein Leben wieder in eine ausgewogene Balance zu bringen. Wer sich hier auf die göttliche Führung ganz einlassen kann, braucht nicht mehr länger auf den berühmten „Zufall“ zu warten.

Vertrauen, Vergebung und Hingabe sind dazu die wichtigen Aspekte, die es braucht, um sich vollständig dem Spirit zu öffnen, um spür- und sichtbar „geführt zu werden“.

Wer dieses Vertrauen mehr und mehr in sich verankern kann, der wird auch immer mehr von Innen nach Außen leben können. Schau Dir das schöne Bild an, wie selbst auf trockenem Ge-
stein die Pflanzen ihre Entfaltung finden.  

Ein Kurs in Wundern – Lektion 356/2018 – Augenblicke

Wer sich unglücklich fühlt, wer sich krank fühlt oder gar ungeliebt vom Leben sollte immer den Fokus darauf setzen, sich nicht (nur)  im Außen seine Ziele zu setzen, sondern vielmehr zunächst imner die Inneren Ziele zu zu stärken,um ihnen immer mehr Manifestationskraft zu geben. .

Zu den inneren Zielen gehören die Liebe, die Freude, der innere Friede, Glückseligkeit und auch Klarheit. Wenn nur eines dieser genannten Aspekte für Dich im Augenblick in weite Ferne gerückt ist, dann wird es Zeit sich auf den Weg zu machen, diesen Aspekt wieder in Dir zu integrieren.


Jeder Augenblick, jeder noch so kleinen Moment, den Du Deinen inneren Zielen, Deinen Wünschen, Deiner Vision liebevoll schenkst, ihn ganz bewusst in Dir ausdehnst, unterstützt Dich dabei, es auch so und noch viel besser zu leben! 

Du erhöhst damit nicht nur die Schwingung Deiner Wünsche, vielmehr sogar Deine eigene Schwingung, die wiederum dazu beitragen kann, Deine negative, emotionalen, mentale Zustände und damit verbundene Verstrickungen aufzulösen.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 355/2018 – Frieden

Mit dem Kurs begibt sich ein Jeder Tag für Tag auf einen ganz besonderen Prozess des Bewusstwerdens. Genau dieser Prozess kann es möglich machen, seine Schattenanteile nicht mehr länger zu verdrängen, sondern sie vielmehr zu integrieren. Unsere Seele kennt keine Polarität, sind befindet sich außerhalb der Gefühle der Angst. Und wenn wir es schaffen, unsere Seelenkraft und die wahre Liebe in uns wieder in den Fluss zu bekommen, so werden wir erkennen, WAS unser wahres ICH BIN auch ist.


Wer dazu bereit ist wird die Freude des wahren Lebens für sich neu ENTdecken und diese auch immer mehr leben. NIEMAND muss auf Freude warten, denn jeder darf die Freude für sich selbst aktivieren und zu lassen. Niemand im Außen schenkt dauerhaft Freude, das kannst nur DU selbst für Dich tun!

Schiebe Deine negativen Bilder (Gedanken) nicht länger weg, sondern hole sie bewusst in Deinen Fokus. Schau, warum bzw. was Dir hier negativ erscheint und öffne Dich für das Erkennen, WARUM Dir diese Bilder (Gedanken, Situationen) gezeigt werden

Ein Kurs in Wundern – Lektion 354/2018 – Das Licht in Dir

Die Liebe Gottes hat ihren Platz schon immer in Dir. Wer die Kraft seiner Seele und die Liebe Gottes in sich fließen läßt, alleine durch die gedankliche Absicht, muss sich weder mit anderen vergleichen, noch anderen etwas beweisen.

Wer diese innere Kraft und göttliche Macht in sich spürt erkennt, dass es in der Natur eines jeden einzelnen Menschen liegt, dass wir uns selbst lieben und annehmen dürfen, ohne uns eben vor anderen rechtfertigen zu müssen.

ANALA Blanko

 

Diesen schönen lemurischen Lichtkristall habe ich vor sehr vielen Jahren gereicht bekommen. Er heißt „Ana’La“, das so viel bedeutet wie: „Das Licht in Dir“.

Seine Energie die er verströmt ist unendlich und kraftvoll. Er schwingt Deine Energie in Deine Urquelle zurück, um Dich mit ihr zu verbinden.

 

Menschen, die diesen Lichtkristall bei mir bestellt haben und mit ihm energetisch wirken berichten mir von vielen schönen Feedbacks und lösenden Momenten.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 353/2018 – Licht

Der heutige Leitgedanke geht heute auf etwas zurück, worauf ich selbst vor sehr vielen Jahren vertraut habe, dass es so ist. Anfangs als ich energetisch wieder zu wirken begann und mich Gott auch wieder „näherte“, war ich unsicher. So sagte ich täglich in meinem Morgenritual: Lieber Gott, lass mich heute meine Augen das Richtige sehen, meine Ohren das Richtige hören,
meinen Mund die richtigen Worte sprechen. Bitte trage meine Füße in die richtige Richtung und lass mich durch meine Hände richtig HANDeln. Spreche die richtigen Worte durch mich, so dass ich meinen Tag aus Deinem unendlichen Feld der Liebe erschaffe.

Es gab mir sehr viel Vertrauen, ich fühlte mich gut beschützt und auch geführt und wusste, dass ich damit die Absicht klar und deutlich ausgesprochen habe, dass nun das in mein Leben kommt, was JETZT auch richtig für mich ist. So ist es dann auch geschehen! So lass uns den heutigen Tag nutzen, um uns zu verinnerlichen, dass wir mehr und mehr aus dem Feld des göttlichen Bewusstseins wirken möchten.

Wenn ich ein Gebet spreche, so wie Du sie hier von mir liest, dann gehen in mir wirklich alle Licht an. So als ob sich unzählbarer Lichtschalter wie von alleine umlegen. Meine Zellen leuchten und mein Herz kann überlaufen, vor innerem Glück!

Dies ist auch so, wenn ich selbst mal Leid erfahre. Ich gehe in mich, verbinde mich mit meinem Herzen und wirke so wie es mir möglich ist für mich und mein Umfeld aus der göttlichen Schöpfung. Dadurch habe ich Kraft zu vertrauen und gebe gleichzeitig meinen „Hilferuf“ und meine Erlaubnis an die höheren Lichtkräfte, damit sie auch für mich wirken können!

Ein Kurs in Wundern – Lektion 352/2018 – Glaube

Mache Dir immer bewusst, dass Du Dein Leben meist aus Deinem Überlebensbewusstsein, anstatt aus Deinem Quellbewusstsein lebst. Du lebst genau das, was Dir antrainiert wurde, bzw. das was Du Dir antrainiert hast, um Deiner Familie und Deinem Umfeld von Kindesbeinen an gerecht zu werden.

Wer dies erkennt, kann sich ganz bewusst wieder auf sein eigenes, übergeordnetes Bewusstsein, seiner höheren Intelligenz – wie auch immer man es bezeichnen will, zuwenden und dann erfahren, dass dies eine viel höhere Energie trägt und das Leben nach und nach enorm erleichtern kann!


Gerade jetzt in dieser „heiligen Zeit“, stehen uns die Türen zur höheren Intelligenz sehr weit offen. In dieser Zeit umgeben sich auch „nicht spirituelle Menschen“ sehr gerne mit Engeln und öffnen ihre Herzen für diese heilige Zeit. Dies sind sehr oft die Momente, in denen sie spüren, dass ihnen im ihrem Leben doch das Wesentliche zum glücklich sein noch fehlt!

Ein Kurs in Wundern – Lektion 351/2018 – Heiliger Schutz

In den nächsten Tagen geht es darum in sich zu fühlen – sich bewusst zu machen WAS BIN ICH?
Gerade jetzt zu Jahresende lässt man das Jahr doch gerne mal Revue passieren und ENTdeckt, was sich doch so verändert hat, im Laufe der Zeit!

Viele Menschen nutzen diese Zeit ganz bewusst, bspw. durch die Rauhnächte, um sich auf das
Neue Jahr vorzubereiten. Fühle heute heute mal ganz bewusst, was Du Dir für das nächste Jahr denn so an positiver Wandlung wünschen würdest. Und nimm dies sehr gerne in den Fokus!


Ich habe vor Jahren davon Abstand genommen, mir für das kommende Jahr Vorsätze etc. zu machen. Denn ich habe für mich entschieden, den Veränderungen dann offen gegenüber zu stehen, wenn die Zeit für sie gekommen ist.

Und so bin ich sozusagen, zu einem für mich „offenen System“ geworden und immer dann bereit, die notwendigen Impulse und Inspirationen zu empfangen, wenn Veränderung entsprechend sein darf! Besonders in den Rauhnächten empfangen wir hierzu eine ganz…..

Ein Kurs in Wundern – Lektion 350/2018 – WUNDER…

Wenn wir um ein Wunder bitten bedeutet dies meist, dass in unserem Leben etwas nicht in Ordnung ist und wir uns sehnlichst wünschen, diese Disharmonie auszugleichen. Es ist im
Prinzip ein Herzenswunsch, der erfüllt werden möchte.

In besondern heiklen Situationen lernen auch Menschen wieder zu beten, denen sonst Gott fremd geworden ist. Aus der „Not heraus“, wenn sie einfach nicht mehr weiterwissen. UND sie dürfen hier auch immer spüren, dass es diese unsichtbaren Kräfte gibt, die ihnen helfen, zunächst Angst los zulassen und dann auch WUNDER zu empfangen.

Ich kann es nur immer wieder empfehlen, gehe in unruhigen Momenten IMMER in Dich. Nehme Dir hier immer und mehrfach am Tag 5-10 Minuten Zeit und atme in Dein Herz……
… und dann bitte aus dem Herzen heraus um Unterstützung, in dem Du Dich Kraft Deiner …