Archiv des Autors: Gabi Fenner

Ein Kurs in Wundern – Lektion 200/2018

Den Frieden wirklich zu spüren, gelingt immer nur in unserem Herzen. Wenn Du ihn dort spüren kannst, kannst Du ihn auch nach außen transportieren. Daher ist jeder Tag, an dem Du Dich intensiv mit der kosmischen Heilkraft verbindest, ein Tag, der Dich dem Frieden näher
bringt.

Wenn Du stets im Außen suchst, wirst Du auf der Suche bleiben. Schaue tiefer, schau in Dich und spüre in Dein Herz. Vertraue, dass in Dir diese hohen Lichtkräften sind, um aus Dir heraus den Frieden entstehen zu lassen.

Doch DU musst Tag für Tag immer wieder die Absicht setzen und auch etwas dafür „tun“, dass Du die heilsamen Energien der kosmischen Quelle in Dir strömen lassen kannst.

Du musst Dich nicht verbiegen, um für andere Leistungen unter Druck zu erbringen, oder um andere zu gefallen. Wenn Du Dein Herz öffnest, darf Dein Leben in den Fluss der göttlichen Ordnung kommen. Vielleicht ist es zu Beginn etwas anstrengend, aber der Weg lohnt sich.
Ich bin diesen Weg selbst gegangen und würde ihn jederzeit wieder gehen.

Christusverbindung_xxxxssss
Schau Dir diesen WUNDERschönen Christuskristall an. Er lässt Dich erkennen, wie es ist, wenn Du in Dir selbst ruhst.

Wenn Dein Heiliger Geist (Dein ICH BIN) für Dich wirken wird.

Ruhe in ihm, in diesem Kristall. ATME ihn ein und spüre seine unendliche Wäre und den Frieden, den er ausstrahlt!


Bitte immer und immer wieder Deine Höheren Instanzen, sie mögen Dich an die Hand nehmen und durch die für Dich bereits geöffneten Türen, Tore und göttlichen Schleusen führen, die Du selbst noch nicht erkennst, oder wo Du selbst noch nicht den Mut hast, selbst hindurch zu
gehen. Denn Deine Höheren Instanzen weisen Dir den Weg der unendlichen Liebe ♥

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 199/2018

Hast Du Dich auch schon einmal durch einen anderen Menschen so richtig „verletzt“ gefühlt.
Warst wütend, traurig oder einfach nur enttäuscht. Und hast vielleicht Deinem Gegenüber gedanklich, vielleicht sogar wirklich persönlich, Deinen Unmut zum Ausdruck gebracht und ihn dadurch verbal auch „angegriffen“.

 

Ich kenne das sehr gut. Vor allen Dingen die Enttäuschung, die Demütigung und das sich wirklich allein gelassen zu fühlen.

Selten war ich in der Lage meinem Gegenüber ein Stop zu geben oder eben auch eine ruhige Kommunikation herbeizuführen. Dies tat ich dann alleine in „meinem stillen Kämmerlein!“.

 

Das hat das Ganze nicht besser gemacht, denn nach jedem „Selbstgespräch“, fühlte ich mich immer noch schlechter. Denn hier gehen wir in einen Gedankenkreislauf zurück, in dieses niedrig schwingende Energiefeld, in dem wir immer wieder das Gespräch zurückholen und vielleicht sogar es gedanklich wiederholen, um unserem Gegenüber in Gedanken genau das zu sagen, was uns zuvor nicht eingefallen ist, bzw. was wir uns nicht getraut haben zu sagen!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 198/2018

Hast Du Dich auch schon einmal durch einen anderen Menschen so richtig „verletzt“ gefühlt.
Warst wütend, traurig oder einfach nur enttäuscht. Und hast vielleicht Deinem Gegenüber gedanklich, vielleicht sogar wirklich persönlich, Deinen Unmut zum Ausdruck gebracht und ihn dadurch verbal auch „angegriffen“.

 

Ich kenne das sehr gut. Vor allen Dingen die Enttäuschung, die Demütigung und das sich wirklich allein gelassen zu fühlen.

Selten war ich in der Lage meinem Gegenüber ein Stop zu geben oder eben auch eine ruhige Kommunikation herbeizuführen. Dies tat ich dann alleine in „meinem stillen Kämmerlein!“.

 

Das hat das Ganze nicht besser gemacht, denn nach jedem „Selbstgespräch“, fühlte ich mich immer noch schlechter. Denn hier gehen wir in einen Gedankenkreislauf zurück, in dieses niedrig schwingende Energiefeld, in dem wir immer wieder das Gespräch zurückholen und vielleicht sogar es gedanklich wiederholen, um unserem Gegenüber in Gedanken genau das zu sagen, was uns zuvor nicht eingefallen ist, bzw. was wir uns nicht getraut haben zu sagen!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 197/2018

Die meisten Menschen suchen die Erfüllung ihres Lebens im Außen und müssen dann feststellen, dass dies so nicht funktioniert. Zunächst müssen wir das Leben und seine Schönheit wieder in uns selbst ENTdecken.

Spüren und auch fühlen, dass unser Leben uns immer wieder schon WUNDERvolle Momente und Augenblicke und auch schöne Situationen gereicht hat. Wer hier noch tiefer schaut und vielleicht auch ein wenig sein Leben reflektiert wird erkennen, dass die eine oder andere Herausforderung sogar seinen SINN hat (dies hat es im Prinzip immer).

 

Ja so manche Fügung im Leben, war/ist am Ende eine Gabe Gottes, aus der wir uns ENTfalten dürfen!

 

 

 

Wichtig dabei ist, dass wir nicht länger andere Menschen für unser Leben verantwortlich machen. Gehe immer in die Selbstverantwortung, denn letztendlich kannst nur Du selbst
dazu beitragen, dass sich Dein Leben verändert.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 196/2018

Der heutige Leitgedanke ist – wenn man ihn in seiner ursprünglichen Form liest, vielleicht nicht gleich ganz einfach zu verstehen und vielleicht spürst Du sofort einen Widerwillen in Dir. Und doch trifft er es genau wieder auf den Punkt.

Je mehr Du dem Licht folgst, je mehr Du Dich mit  Deiner göttlichen Ur-Essenz verbindest, desto mehr wirst Du feststellen, wie es Dich stärkt und wie Du immer mehr spürst, was Du willst und
zulässt und was nicht.

Bildquelle: (c)Gabi Maria Fenner | 2018 Rhodos – Kapelle St. Sophia

So, wie man es uns lehrt, hat dies seinerzeit Jesus hat für uns gemacht. Er hatte einen sehr hohen Auftrag, der gerade in dieser Zeit nun endlich auch die Ergebnisse bringen darf, weshalb er sich „geopfert“ hat.

ABER er hat nie gewollt, dass DU es ihm gleich tust. Wer die wahre Geschichte Jesus kennt, weiß, dass es ihm wichtig ist, dass seine Kreuzigung wirklich dazu beiträgt, dass wir bei unserer wahren Identität bleiben, mit der Essenz, dass es uns damit gut geht! Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 195/2018

Heute geht es um Liebe und auch um Dankbarkeit. Zwei wichtige Aspekte in unserem Leben, um auch zu erkennen. Liebe kann nur gelebt werden, wenn Du Dich selbst lieben kannst. Dankbarkeit ist ein WERT, bspw. auch für Dich dankbar zu sein. Oder aber auch um zu erkennen, dass es jede Menge Gründe gibt, dass Du Dich selbst lieben und annehmen kannst.

ICH BIN dankbar und kann daher auch sehr aus den Momenten der Herausforderung schöpfen.
Ich schaffe es (meist) sehr schnell in meine Mitte zurückzufinden, wenn das Leben meint, mir wieder mal eine Herausforderung zu schicken. Und nur innerhalb kurzer Zeit ist es mir möglich, die wertvollen Aspekte dieser Herausforderung zu erkennen. Beispiele könnte ich unendlich viele nennen.

Wenn Du wirklich dankbar bist, spürst Du dies direkt im Herzen. Wenn Du Dankbarkeit im Herzen spürst, spürst Du die Liebe zu Dir selbst!

Daher möchte ich Dich heute dazu einladen, einmal darüber nachzudenken, wofür Du dankbar im Leben bist. Hier geht es nicht unbedingt um ein materielles Geschenk hier auf Erden, sondern vielleicht mehr um einen Moment, wo Du spürtest, dass bspw. sich eine Situation im Nachhinein für doch „wertvoll“ zeigte, weil sie letztendlich eine positive Verwandlung mit sich gebracht hat!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 194/2018

Seit 4:49 Uhr befinden wir uns heute im Neumond. Die Energie des Neumondes können uns dabei unterstützen, Altes los zu lassen und uns für neue Möglichkeiten, manchmal sogar für neue Wege zu öffnen. Ich selbst nehme sehr gerne die Energien der Mondphasen für mich an, lasse sie bewusst in mir zirkulieren. Sie tragen soviel Lichtkraft in sich, dass sie die Verdichtungen, die uns umgeben, kurzzeitig öffnen können, damit wir die Energien von Sonne und Mond in uns aufnehmen können.


Gerade der heutige Neumond trägt eine starke emotionale Energie und uns öffnet, wenn wir es zulassen, die Tore für diese kraftvolle Frequenzen. 

Weiterlesen

Die Qualität des heutigen Portaltages – KIN 155 – Blauer Kristaller Adler

Hier könnt Ihr die Qualität des heutigen Portaltages sehen. Ich finde es sehr spannend,
dies mit dem Kurs zu kombinieren, denn so können wir auch unsere Blockaden in den Fluss
bekommen ♥ Schaut, wo Eure Gedanken heute hinströmen, lenkt sie bewusst auf die lichtvolle Bewusstseinsebene, so dürfen sich mit Sicherheit heute festgefahrene Energien wieder in den göttlichen Fluss gebracht werden!

Die Informationen hierzu stammen von dieser Seite:
www.maya.at/Kin-Info/Kins_html/Kin-155.htm

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 193/2018

Die Natur lehrt es uns gerade wieder mal, dass jede Form von SEIN ihre Berechtigung hat. Von ihr können wir lernen, dass diese Zyklen geradezu wichtig sind, um zu wachsen. So wie nun in den letzten Tagen doch der Regen die Erde genährt hat und die Trockenheit aufhebt. Sowohl die die Sonne, die Wärme und auch ein gewisses Maß an Trockenheit ist für die Natur wichtig, damit die Frucht auf ihr gedeihen kann.

So ist dies auch bei uns.  Ich möchte Dir damit ein Sinnbild reichen. Nimm an, dass Du der Same bist, in dieser Erde und Deine niedrigen Gedanken die Trockenheit der sonst so nährenden Erde!


Nun fühle in Deine ausgetrocknete Erde hinein und nimm das Gefühl sehr gerne in Dir wahr. Nur wenn Du es kennst, wenn Du es fühlst und weißt, wo in Deinem Spirit macht es sich bemerkbar, wo in Deinem Körper kannst Du das Gefühl auch spüren, bist Du in der Lage, es auch zu wandeln. 

Weiterlesen

Portaltage 2. Halbjahr 2018

Leider stellt Alexandra Heck derzeit keine weiteren Informationen zu den Portaltagen mehr zur Verfügung, da sich wohl viele mit „fremden Lorbeeren schmückten.  Ich kenne das auch und finde immer wieder die mangelnde Wertschätzung unserer kostenfreien Arbeit sehr schade.

Da ich selbst die Portaltage sehr schätze; habe ich ein wenig recherchiert und auch eine Seite
gefunden, die für das 2. Halbjahr 2018 die Portaltage benannt hat. In englischer Schrift, was jedoch das Datums-Zeitfenster nicht berührt!

Was genau unter „Portaltagen“ zu verstehen ist, findest Du HIER!   
Weiterlesen