Ein Kurs in Wundern – Lektion 12/2019 – Mensch ärgere Dich nicht!

Wir erhoffen uns so sehnlichst eine deutliche Verbesserung in den Bereichen, in denen wir eben noch so „unsere Themen haben“. Doch eines ist auch klar. Solange wir etwas „erzwingen wollen“, in dem wir „jammern“, uns aufregen und ständig gedanklich im Überlebensmodus sind, werden wir niemals eine positive Veränderung bekommen.

Ja und ich weiß, es ist wahrlich eine Kunst, seine Gedanken zu kennen und noch viel mehr, sie zu verändern. Doch es ist wichtig, dass wir uns immer wieder bewusst machen, dass wir nichts rückgängig machen können.

Nimm an, was Dir gereicht wird, in diesem Moment, auch wenn es nicht einfach erscheint. Es ist immer eine Chance, genau diesen Moment zu verändern. Ganz bewusst zu verändern.  Auch Dein Leben ist ein Zyklus und niemals kann Dein Lebenspendel in der Talfahrt hängen bleiben.  

Du und nur Du kannst Dein Leben mit jedem neuen Atemzug in eine andere Richtung lenken. Vielleicht braucht es ein wenig Geduld und auch Zeit. Vieles geht nicht über Nacht. Doch jede noch so kleine Aktivität, in der Du Dein Leben in ein besseres Leben steuerst, trägt dazu bei, dass es „aufwärts“ geht. An welchem Punkt Du auch immer gerade stehst!


Lektion 12/2019

Ich rege mich auf, weil ich eine bedeutungslose Welt sehe!

Ich will Dir ein ein kleines Beispiel aus meinem Privatleben erzählen. Es ist „bedeutungslos“, so scheint es – doch es möge Dir helfen, darüber nachzudenken.

Mein Mann regt sich total auf, wenn ein Verkehrsteilnehmer ihm die Vorfahrt schneidet oder irgend ein Verhalten hat, was nicht der Straßenverkehrsordnung entspricht. Es ist nicht so, dass er ein übervorsichtiger Fahrer ist, aber solche Dinge regen ihn maßlos auf.

Am Anfang unserer gemeinsamen Zeit ging das über die verbale Sprache und über die Finger-gestik des „Verkehrssünders“. In mir ist jedes Mal eine Wut aufgestiegen, mich hat seine Art sich so mitzuteilen wirklich aufgeregt und wir bekamen dann auch mehrfach Streit. Einmal habe ich
sogar die Autotür geöffnet und gesagt, ich steige aus, ich will so eine Energie nicht haben…..

Ich habe ihm dann immer wieder gesagt: „Überleg doch mal, was Du Dir selbst und auch mir mit Deinem Verhalten – was auch nicht korrekt ist – antust. Du schaukelst Deine Wut so hoch und Deine Energie fällt so in eine niedrige Schwingung, dass Du Dir damit selbst schadest, während der andere freudig seines Weges weiterfährt.“

Irgendwann hat er wirklich darüber nachgedacht und mittlerweile kommt es fast nicht mehr vor, dass er so heftig reagiert. Man muss niemals das Verhalten seines Gegenübers dulden. Zu unserem eigenen Wohlbefinden finde ich es jedoch äußert wichtig, dass wir versuchen „bei uns zu bleiben“, Ruhe zu bewahren und dadurch auch eine etwas bessere, oft neutrale Sichtweise zu bekommen.

Schau, wo Dir vielleicht manchmal solche negativen Emotionen begegnen. Schreib sie Dir auf, samt den Situationen, die sie auslösen. Mache Dir bewusst, ich muss es nicht für gut heißen, aber ich muss es in diesem Augenblick wirklich akzeptieren. Dann gehe in Dich, akzeptiere es soweit es Dir in diesem Augenblick möglich ist im Herzen und bitte darum, dass Du alle erforderlichen Impulse wahrnimmst, die Dir helfen, hier ruhiger und gelassener zu sein.

♥lichst, Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

 

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

*Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue

Heutige Bildquelle: Gabi Fenner

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pexels.com