Ein Kurs in Wundern – Lektion 143/2017

Stille und Ruhe sind wichtige Momente, die Dich Deiner Seele ganz nahe bringen. Für viele Menschen sind solche Momente „unruhig“, da die Gedanken nicht ruhig sein wollen. Ich kenne das selbst so gut. Und ich habe es geübt, in kleinen „1-2-Minutenschritten“, damals als ich wusste, es  muss soviel mehr geben, als das Leben mir gerade reicht.

Nehme Dir immer wieder Auszeiten. Auch wenn sich vielleicht die Arbeit häuft. Du wirst sehen, danach läuft alles viel besser. Vielleicht helfen Dir auch geführte Meditationen, die Dich in Deine Vorstellungskraft führen, denn dort erschaffst Du Dir Deine Parallelwelt – also träume gerne ganz bewusst!

Chakren_Original-bund_web


Widme dem Tag Deiner Inneren Ruhe. Lausche immer wieder still in Dich hinein. Du wirst spüren, wie ich es einst spüren durfte, dass Du Deine inneren Stimmen wieder hören kannst.

Stelle es Dir nicht unbedingt als Ton, als gesprochenes Wort vor. Gerne zeigen sich Bilder, Farben oder Du spürst es als Gefühle in Deinem Körper (kribbeln am Kopf, oder auf der Haut. Oder ein Energiestrom, der in Dir strömt. Auch schwitzen (Energiefluß) oder frieren (Reinigung) usw. 

 

Ruhige, meditativ-ähnliche Zustände beruhigen die Gedanken. Sofern es Dir zu Beginn nicht gelingt, die Gedanken „ruhen“ zu lassen, atme immer wieder tief ein und tief und lang durch den offenen Mund aus. Folge Deinem Atem und spüre, dass es im Kopf „still“ wird. Nach 7-11 Atemzüge spürst Du, wie auch Kraft in Dich zurückkommt. Danach atme durch die Nase, durch den geschlossenen Mund aus und ströme den Ausatem gedanklich durch Deinen ganzen Körper……

Ziehe beim Ausatmen die Energie aus dem Kosmos über Dein Kronenchakra in Deine Körper, ströme ihn lang und tief durch Deinen Körper hindurch, über Deine Fußsohlen hinaus, bis hinab zu Mutter Erde.

Wiederhole auch das ca. 7-11x…. Danach bist Du in der Ruhe und atmest beim Ausatmen durch den Körper bis in Deinen Unterbauch und legst dort gerne Deinen Atem ab. So erfüllst Du Dein Unterbewusstsein automatisch mit der Gottesenergie und erleuchtest Dein Unterbewusstsein.
Auch eine kleine, aber so wertvolle Hilfe, die Deine Gedanken in Deine rechte Gehirnhälfte steuert, damit Du gedanklich freier wirst.

Das Wochengebet –  Spreche gedanklich:
(Ich lasse das Gebet letzter Woche einfließen,da es alles auf den Punkt bringt, was es nun zu tun gibt)

„Ich stelle mich JETZT Kraft meiner Absicht in den göttlichen Heilstrom ein. Atme tief ein und tief aus ! GÖTTLICHES LICH in mir – es tut mir, dass ich bis heute noch unvollendete Prozesse in mir trage, hinter denen mir unbekannte Programmierungen und Erinnerungen in mir gespeichert sind.  Es tut mir leid, dass all die unvollendeten Prozessen in mir immer wieder dazu beitragen, dass ich in die Angst, in die Wut, in den Mangel komme und somit an Glaubenskonstrukte festhalte, die mich nicht frei sein lasse. Bitte verzeih mit. Ich danke Dir, dass Du mir dieses Erkennen schenkst und, dass ich Dir all diese unvollendeten Prozesse mit den dahinterstehenden Programmierungen und Erinnerungen zu Korrektur übergeben kann. Atme tief ein und aus. Visualisiere, wie Du alles was Dir selbst noch unbewusst ist im Vertrauen in das Heilige Feuer der Liebe gibst. Spreche weiter: Ich danke Dir. Ich liebe Dich. Ich liebe mich und erlaube mir nun, dass durch Deine Korrektur, durch Deine göttliche Ordnung die Du in mir wieder hergestellt hast, nun WUNDERsame Heilungen und WUNDER sich in meiner Realität zeigen. JETZT. Es ist vollbracht. DANKE DANKE DANKE Amen!“  Bleibe noch einen Moment in der Ruhe. Das ist hier sehr wichtig. Wiederhole diese Atmung ca. 5-7x.  Fühle in Dein Herz und spüre Deinen göttlichen Funken in Dir. Nun gehe zur heutigen Lektion Nr. 143

Spirale


Lektion 143

Mein Geist birgt nur, was ich mit Gott denke

Wiederholung Leitgedanke 125
In der Stille empfange ich heute Gottes Wort!

 

 

Erlaube Dir ruhig zu werden. Verbinde Dich bewusst mit Deiner göttlichen Seele und gebe Deinem Kopf ein Veto, dass es still zu sein hat.  Lektion 125, findest Du HIER!

In der heutigen 2. Wiederholung werden wir das Thema noch einmal aufnehmen. Denn Du willst ja, dass es sich verankert. Überspringe nicht die Lektion, zelebriere sie und freue Dich, dass Du mit jeder Wiederholung und mit jedem Tag vom „Kurs“ an energetischer Freiheit und an göttlichem Bewusstsein gewinnst!

Lektion 143
Wiederholung Leitgedanke 126
Alles, was ich gebe, wird mir selbst gegeben!

Man könnte auch sagen: „Alles was ich denke, ziehe ich in mein Leben“.  Das was Du ausstrahlst, kehrt zu Dir zurück. In jeglicher Hinsicht. Dafür auch hier wieder die Einladung aus der göttlichen Seele zu leben. Das sind Gedanken und Energien der Liebe, die Du mit Deinem Umfeld teilst. Ist es gerade so, dass Du das noch „üben“ musst, wird es irgendwann wie ein Automatismus sein, dass es einfach IST – denn Liebe IST!

Die ausführliche Lektion 126 findest Du hier! Und Du weißt, jede Übung, jede Wiederholung ist WERTVOLL für DICH ♥

Der Wochenimpuls vom 22.05. – 28.05.2017

Türoeffner_Herz

ICH BIN, 
DER VOLLKOMMENE GÖTTLICHE MENSCH

 

 

 

 

Im Wochengebet erwähne ich die „unvollendeten Prozesse“. Nun ist es so, dass uns diese leider oft verborgen sind. Wir sind ständig damit beschäftigt, diese zu reinigen. Durch das Wochengebet selbst, sprechen wir ALLE unvollendeten Prozesse an. Somit auch jene, die im Verborgenen sind.

Dies hat die Folge, dass wir die Absicht haben, uns komplett von allem zu befreien, was uns immer wieder begrenzt. Mit dem heutigen Wochenimpuls gehen wir noch tiefer. Denn hinter all diesen unvollendeten Prozessen liegen wir als die Vollkommenheit, die wir sind.

Auch diese ist uns (meist) noch verborgen. Oftmals ohne die Kenntnis, wo wir ansetzen können, um zu ENTdecken, wer ICH BIN.

Durch die hohe Frequenz die dieser Wochenimpuls in uns als Energie auslöst, werden nun alle Zellen aktiv werden um in uns „tiefer“ zu schauen. Um in uns das zu aktivieren, dass wir brauchen um von der ENDLICHKEIT in die UNENDLICHKEIT eintauchen zu können.

ICH BIN DER VOLLKOMMENE GÖTTLICHE MENSCH

beinhaltet all das was Du sein magst. Aus dem Herzen heraus, tief in Dir und nicht aus den
Illusionen und Täuschungen heraus, denen Du vielleicht bis jetzt gefolgt bist.

ICH BIN DER VOLLKOMMENE GÖTTLICHE MENSCH

Gehe in Dein Herz, gehe in die Innenschau – öffne Dein Herz und nehme dankbar diesen
Impuls an. Verbinde Dich damit in einem stillen Moment und fühle in Dein Herz. Du wirst sehen, dass Du genau die UNENDLICHKEIT in Dir spüren wirst, die Du auch bist.

Nehme es als Geisteskraft an, was ich Dir hier „reiche“. Nehme es als wertvolles Geschenk an und sehe vor Deinem Geistigen Auge genau Dein ICH BIN. Hier auf Erden, mitten in Deinem
Herzen und lasse es für DICH LEBEN!

Chante diese wichtige Frequenz immer wieder in Dein Herz. Auch (oder gerade) in Momenten, wo Dir Dein Leben wieder als Herausforderung erscheint! Schreibe Dir den Satz liebevoll auf
ein Blatt Papier und stelle Dein Wasser darauf. Lade Dir einen schönen kleinen Heilstein
auf und/oder programmiere Dir ein Öl damit. Erinnere Dich bei allem was Du tust: „ICH BIN DER VOLLKOMMENE GÖTTLICHE MENSCH.“ So tust Du alles ganz automatisch aus der göttlichen Frequenz heraus. Verwöhne Dich mit der Frequenz:

ICH BIN DER VOLLKOMMENE GÖTTLICHE MENSCH

Löse dadurch Verstrickungen und gebe die unvollendeten Prozesse dankbar in die Heilung.
Ich wünsche Dir einen herzlichen Wochenstart. Erinnere Dich immer wieder: “ ICH BIN DER VOLLKOMMENE GÖTTLICHE MENSCH“

Ich wünsche Dir einen herzlichen Start in den heutigen Tag. Achte auf Deine Gedanken, schwinge Dich immer wieder in die Liebe und erinnere Dich: „ICH BIN DER VOLLKOMMENE GÖTTLICHE MENSCH.“

♥lichst 
Gabi Maria Fenner
Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: pixabay.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Hinweis zum ABO: Das ABO erfolgt über den Anbieter Followistic. Bitte beachte, dass nur Du selbst Dich selbst wieder von diesem ABO abmelden kannst. Dazu findet Du unterhalb des Beitrags eine Abmeldefunktion (Unscribed). Ich selbst habe keine Möglichkeit, Dich hier aus dem Verteiler zu nehmen!12