Ein Kurs in Wundern – Lektion 152

Auch heute geht es um Ursache und Wirkung. Wir selbst haben einst entschieden, welchen Aufgaben wir uns hier auf Erden stellen. Auch wenn es für Dich in diesem Moment kaum vorstellbar ist, dass Du einst Leid für Dich gewählt hast, ist es dennoch so. Ich konnte das selbst lange nicht so annehmen. Doch heute weiß ich natürlich auch, was diese Aussage zu bedeuten hat.

Wir können nur dann Leid erfahren und Verlust erleiden, wenn wir es zulassen. Wir selbst entscheiden uns täglich, ja mit jedem neuen Moment, was wir erleben wollen und was nicht. Hier geht es wieder um unser Denken, um unsere Gefühle und besonders, von welcher Ebene aus wir denken.

Zögere nicht, immer und immer wieder im Großen zu denken. Denke und handle nie anders als positiv und lasse Dich nicht durch negatives Denken und Reden Anderer wieder in eine Gegenströmung ziehen.

tree-1262423_1280
Enthebe Dich aus dem negativem Schwarmdenken der Menschheit, sonst wirst Du ewig „Opfer“ bleiben.

Um dauerhaft glücklich zu sein, musst Du den Mut haben, Dich aus der NORM(alität) herauszunehmen, um anders zu sein, als die NORM(alität)!

Und Du wirst spüren, dass Du andere damit anziehst, und sie es Dir gleich tun.

Daher zögere wie gesagt keinen Moment, Dich so zu ENTfalten wie es zu Dir gehört. Dein Leben bunt, facettenreich und reich zu machen!


Es ist natürliche Deine Entscheidung. Doch glaube mir, nur so wirst Du Dein Zellbewusstsein und Dein Zellgedächtnis auf Dauer so umprogrammieren, dass Glück, Liebe, Reichtum, Wohlstand und auch Geld für Dich einfach wundervolle Energien sind, die Dein Leben in einer Vielfalt und Fülle bereichern.

Ich sage nicht dass es leicht ist, aber es ist EINFACH. Einfach in dem Du Dir selbst Tag für Tag gleich zu Tagesbeginn das bestimmst, was Du willst und diese Bestimmungen immer mehr in Dein Leben ziehst!

Ich möchte daher auch das Gebet der letzten Tage heute wieder hier einfließen lassen.

Verbinde Dich mit dem göttlichen Heilstrom  –  Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir! Ich erinnere mich an meine wahre Identität und lasse alle gelebten Identifikationen vollständig los. Ich lebe mein ICH BIN! Mein ICH BIN in meine VOLLKOMMENHEIT, meine reine einzige Wahrheit.“. Geniesse für einen Moment den Strom der Energien, die durch das Gebet in Dich einströmen. “ Dann gehe zu 
Lektion 152.

Spirale

Lektion 152
Die Macht der Entscheidung ist mein!

 

 

Wenn Du in all den negativen, destruktiven Gedanken und Empfinden gefangen bleibst, wirst Du weiterhin das Leben als Verlust ansehen. Leid empfinden, Mangel empfinden und weiter das Massendenken der Welt unterstützen.

Ziehe Dich eine Zeit lang von „Negativdenkern“ zurück. Bestimme selbst, wer Dir gut tut und wer nicht. Sicher lässt sich dies nicht überall vermeiden, doch Du selbst kannst Dir hier Deine
Grenzen setzen, in dem Du Deinem negativ denkendem Gegenüber eine unsichtbare, energetische Grenze aufstellst und bestimmst, dass diese „Schutzwand“, alles an seine Absender zurücksendet, was Dir nicht gut tut.

Und das ist keineswegs unsozial. Nur so können negativ denkende Menschen eben auch hier das Leben ihrer Entscheidungen (ihres Denkens) erfahren und sich zur gegebenen Zeit ebenso umprogrammieren, wie Du es gerade tust.

Nicht Gott hat dieses Leid erschaffen, es waren die Menschen die einst mit der in ihnen wohnenden Macht nicht umgehen konnten. Sie haben und tun es noch heute, diese machtvolle Welt im irdischen Sinne erschaffen. Gott hat ihnen ihren Willen gelassen, und auch jenen die sich bereit erklärt haben, Leid und Armut so lange zu leben, bis sie spüren, dass dies nicht ihrer Uressenz entspricht.

Vielleicht ist das nun keine leichte „Kost“ für Dich. Aber es ist so. Und Du kannst es selbst feststellen, in dem Du auf Dein Leben zurückblickst. Auf all das, was Du „zugelassen“ hast. Aber auch auf all das, aus dem Du als Meister/als Meisterin Deines Lebens Deine göttlichen Entscheidungen getroffen hast und diesen lichtvollen Weg noch heute gehst, auch wenn er manchmal lang und mühselig erscheint! Unterstütze niemals mehr das „Gesetz der Verminderung“, sondern bejahe Dein Leben an jedem neuen Tag, in jedem neuen Moment und ziehe diese göttliche Substanz der Fülle in Dein Leben. Du kannst diese gewaltigen, göttlichen
Energien für Dich lenken und steuern. Trainiere Dich darin, wie gesagt, immer und immer wieder, an jedem neuen Tag.

Die Macht der Entscheidung ist mein!
„Heute will ich mich als das akzeptieren, was zu sein mich meines Vaters Wille schuf“

Gehe heute so oft als möglich wieder für einen Moment in die Ruhe. Nehme den heutigen Leitgedanken als Bestimmung und spreche das Gebet immer wieder dazu. Fühle danach
in Dich und spüre den Ruf Deines Herzens, Deiner Seele – Endlich DU zu sein!

Die geistige Substanz des Glücks, der Vitalität, der Fülle, der Liebe ist überall und unerschöpflich. Du musst sie nur in Dein Leben bewusst lenken und sie für Dich in Deinen Gedanken, in Deinen Zellen in Deinem gesamten Sein verwirklichen. Wenn Du dies für Dich in Mikrokosmos schaffst, dass schöpft Du aus all der göttlichen Substanzen aus dem Makrokosmos!

Ich wünsche Dir einen tollen Dienstag. Fühle, spüre und LEBE der/die DU BIST ♥

Herzlichst, Gabi Fenner
Magnet für das Gute ♥

Vielleicht fragst Du Dich, wie Du es schaffst, Dich dauerhaft selbst zu bestimmen.
Ich tue dies schon über Jahre, auf unterschiedliche Art und Weise. Nun habe ich
von der Geistigen Welt das „Projekt“ Hand auf’s Herz gereicht bekommen.

Es startet am  15.6.2016 als Online-Kurs. Dies ist ein 33tägiges Motivierungsprogramm, in welchem ich Dir täglich gleich zu Tagesbeginn entsprechende Intentionen, Impulse und weitere wichtige Tools reiche, um Dich und Dein Tag „selbstbestimmend“ zu leben.  Vielleicht magst Du dabei sein. Mehr dazu findest Du HIER!

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue