Ein Kurs in Wundern – Lektion 228/2018 – Erwartungslos lieben

Erwartungslos zu lieben ist eines der schönsten Geschenke, die sie erfahren dürfen. Leider ist das mit der Liebe so ein Thema. Spätestens in der partnerschaftlichen Liebe erfährt man, dass das Gegenüber etwas „Erwartet“. Dies kann unterschiedlicher Natur sein, bspw. dass wir nur noch für ihn/sie Augen haben, nichts mehr ohne ihn/sie tun und sie/ihn an die erste Stelle unseres Lebens stellen. Hier hört Liebe auf, weil es eine Forderung ist, eine Erwartung. Wer dieser nicht entsprechen kann riskiert, dass es zu Unstimmigkeiten kommt und es tut weh.

heart-1137254_1920

 

Daher möchte ich Dich heute einladen, in Dein eigenes Herz zu fühlen und wenn hier Widerstände Dir selbst gegenüber sind, nehme diesen Moment als Chance, die Liebe für Dich selbst neu zu aktivieren!

 

Ich habe mir in der letzten Woche für mich immer wieder eine schöne Intention in meiner Unterbewusstsein geschwungen, der sehr viel in mir gelöst hat. Als Motivationstrainerin weiß ich natürlich, wie ich am besten die blockierten Systeme erreichen und auch durchbrechen kann. Gerne lasse ich Dich heute an meinen Erfahrungen wieder teilhaben….

Die Intention, die ich innerhalb meiner Selbsthypnose verwende, lautet: „ICH BIN frei von Erwartungen, denn so ermögliche ich mir alle Möglichkeiten und Perspektiven die mir das Schönste in Beste in meinem Leben offenbaren.“ Bevor ich mit meinen medialen Ritualen beginne, stelle ich mich immer in den Heilstrom ein. Denn so wirken sowohl die höheren Instanzen als auch mein aktiviertes Unterbewusstsein. Das macht den Erfolg aus!

Wochengebet: „Ich stelle mich in den göttlichen Heilstrom ein. Ich öffne mich ganz bewusst, um die gebündelten heilsamen Frequenzen und Energien Gottes und seiner Lichtkräfte und Lichtmächte in mir einströmen zu lassen. Ganz bewusst lasse ich die Lichtkraft und Lichtmacht Gottes heute in mir wirken, in meinem Körper, in meinem Geist, in meiner Seele. So kann Erlösung und Erfüllung in mir stattfinden!“.

Nimm nun einen tiefen Atemzug und kanalisiere die Lichtkraft und die Lichtmacht Gottes über Dein einatmen durch Dein Kronenchakra in Dein Herz. Halte dort kurz die Energie und dann ströme sie lange und tief aus, steuere sie durch den ganzen Körper hindurch. Halte dort die Energie. Wiederhole diese Atmung ca. 7-11x im Sitzen oder im Liegen!!!!

 

Lektion 228
Gott hat mich nicht verurteilt. Ebenso wenig tue ich es!

 

Gott ist reine wahre Liebe. Wenn Du aus der reinen Liebe lebst, verurteilst Du nicht und wirst immer mehr in dem Feld Dich bewegen, wo auch Du nicht be- oder verurteilt wirst. Denn Liebe weiß, dass jede Form von Angst (dazu gehört auch zu verletzen, jemand zu beleidigen, jemanden zu verurteilen usw.) eine Angst des Handelnden ist. Angst nicht gut genug zu sein, Angst zu versagen, Angst vor Verlust -> doch in jedem Menschen steckt dieser wahre göttliche Kern der Liebe!

Daher wenn Dir heute ein Mensch begegnet, der Dir weniger wohlgesonnen ist, vielleicht eine unschöne Bemerkung macht, die vielleicht sogar verbal angreift, so schaue durch ihn hindurch und frage ihn ganz spontan: „Warum tust Du das“. Und dann gehe weiter, fühle nach und spüre die Antwort, die Dir dazu die Geistige Welt noch reichen wird.

Bedenke auch, dass hier immer Ursache und Wirkung ihre Energien spielen läßt. Jeder Mensch muss irgendwann die Verantwortung für das übernehmen, was er tut. Hat er sich in seinen Handlungen „verirrt“, wird er auf den rechten Weg zur gegebenen Zeit gebracht werden.

Vertraue hier der göttlichen Ordnung ♥

Noch ein Tipp: Wer erwartungslos ist, ist auch in der Lage weitgehend aus einer Verurteilung heraus zu gehen. Auch ist die ENTtäuschung nicht gegeben.  Vor fast genau fünf Jahren hat mir meine Geistige Welt gesagt: „Sage nicht Deinen Engeln, wie sie etwas erledigen sollen, sondern dass sie es tun.“

Auch das ist wichtig. Denn oft spielt unser EGO noch mit und führt uns vielleicht hier auf einen Weg, der nicht unser wirkliches Ziel ist. So habe ich auch hier gelernt, dass ich natürlich meine Ziele und Visionen habe. Dass ich sie mir auch vorstelle und mittels meiner mentalen Ritualen auch wirklich vor mein Geistiges Auge holen kann. Jedoch sage ich auch immer, dass es gerne auch noch „besser“ sein darf. So nehme ich mir nicht die Chance, mich in meinen eigenen Wünsche und Zielen wieder zu begrenzen.

Einen herzlichen Tag für Dich 🙂

♥lichst 

Gabi Maria Fenner
LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

Literaturhinweise:
Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pixabay.com