Ein Kurs in Wundern – Lektion 167/2018

Es gab so viele Momente in meinem Leben wo ich mich fragte: „Was habe ich nur getan, weil mir mein Leben von Kindesbeinen an so schwer begegnet?“. Heute weiß ich, warum ich so viele Lebenserfahrungen machten durfte. So manches Mal im Rückblick muss ich sogar über manche Situation schmunzeln, wo ich früher fast daran zerbrochen bin.

Vielleicht geht es Dir ähnlich und vielleicht wünscht auch Du Dir ein „leichteres Leben“. Seit ich mich meiner Berufung geöffnet habe, ist schon sehr vieles sehr viel leichter geworden. Doch natürlich gibt es auch in meinem Leben immer wieder Herausforderungen, da ich wie Du als Mensch hier auf Erden lebe und auch ein Umfeld habe, welches eben auch seine Herausforderungen hat.

planet-1404516_1280


Fakt ist: Wir alle können unser Leben absolut zum Positiven wandeln. Der Weg ist vielleicht ein wenig anstrengend, doch nie anstrengend genug, um in zu erreichen.

Ich gehe ihn schon lange und bekomme immer mehr „leichtere“ Lichttools gereicht, die den Weg wirklich leichter und auch lichtvoller machen. Transformation findet mehr denn je statt!

Gerade jetzt ist es zu spüren, dass all die lichtvollen Samen, die wir genährt haben, sich ENTfalten. Und es fühlt sich so gut an. Immer mehr, ein Stück mehr im Leben angekommen zu sein. Die Geistige schubst uns hier auch immer wieder an. Und wer nicht „hinhören/hinsehen will, bekommt es unmittelbar zu verstehen.“

Wenn Du Dich auf die göttliche Essenz einlässt, wirst Du spüren, dass Dein Geist nie wirklich schläft. Selbst in der Nacht nicht. Denn gerade in der Nacht versucht er das für Dich zu erreichen, wo am Tage Dich nicht erreicht.  Göttliche Essenz ist immer ein wacher Geist und zeigt Dir am Ende immer die Wahrheit.

All das was Du an Fähigkeiten, Aufgaben und den Gaben Gottes in Dir trägst will Ausdehnung erfahren. Es wird nie von Dir gehen, denn diese verlassen niemals die Quelle. Und daher ist Dir Heilung auch immer möglich. Du musst nur den Startschuss setzen, um in das richtige Ziel zu gehen.

Wochengebet: „Ich stelle mich in den göttlichen Heilstrom ein. Dankbar spüre ich seine Kraft und auch seine heilsamen Energien, die ich in mir aufnehme. Ich fühle in mein Herz, folge meinem stillen, tiefen Atem und nehme wahr, wie mein Atem in mein Herz einströmt.

Mein Atem ist getragen von der Liebe Gottes. Er weitet mein Herz, lässt mich spüren, wie unendlich meine Liebe ist, auch meine Liebe zu mir selbst. Ich darf mich ENTdecken, um darf spüren ICH BIN! Dankbar nehme ich den Platz hier auf Erden ein, dankbar gehe ich in jeden neuen Moment! DANKE!“

Lass uns zu Lektion 167 gehen…

 

Lektion 167
Es gibt ein Leben, und das teile ich mit Gott!

 

Ich lasse Dich ja immer ein Stück weit an meinem Leben, an meinen Erfahrungen teil haben. Das mache ich deshalb, weil ich Dir auch „Ergebnisse zeigen möchte“, die ich eben für mich machen darf und/oder durfte. Denn es soll Dich motivieren, hier wirklich niemals mehr rückwärts zu gehen, um Dich von der Vergangenheit einholen zu lassen.

Mein Weg war lang, sehr lang, gefühlte 100.000.000 Millionen Umwege *lächel* habe ich genommen. Immer und immer wieder wurden mir Situationen unter die Nase gerieben, bis ich es kapiert hatte. ODER bis ich mutig genug gewesen war, genauer hinzuschauen.

Heute lasse ich hier keine Frage mehr offen. Wenn wir eine Situation in meinem Leben begegne, frage ich direkt und unvermittelt nach, was sie mich lehren will. Und es kommt immer die Antwort und auch immer die Lösung!

Daher schreibe ich auch gerne täglich den Kurs für DICH für alle die ihn lesen. Bringe hier meine eigenen Erfahrungen ein und schenke Dir so oft, sehr schöne Lichttools, die Dir den Weg erleichtern mögen.  So, dass auch Du Dein Leben mit Gott wieder teilen kannst. Dass Du ihn – seine Essenz und seine Lichtboten, die er Dir zu Seite stellt – genau innig spüren kannst, wie ich es bei mir tue!

♥lichst 

Gabi Maria Fenner
Dein Magnet für das Gute!

Literaturhinweise:
Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pixabay.com