Ein Kurs in Wundern – Lektion 163/2018

Viele Menschen haben Angst vor Veränderung. Angst davor, etwas zu verlieren, etwas zurücklassen zu müssen. Oft auch begleitet mit großer Unsicherheit. Und gerade das hindert sie daran, auch Neues zuzulassen. Das Leben besteht immer aus einem Zyklus. Es kann niemals nur „aufwärts“ gehen, es braucht auch immer wieder Augenblicke der Ruhe (Stillstand) oder auch manchmal der Rückblick. Wenn etwas zu Ende geht, muss es nicht heißen, dass das Leben damit aufhört. Jedoch ist auch die endlich….

In Momenten, in denen das Leben oft alles andere als leicht ist, darf es nicht sein, dass die Angst siegt. Ich weiß, wie schwierig es ist, in Momenten zwischen Bangen und Hoffen nicht aufzugeben und sich zu positiven Gedanken fast zu „zwingen“.

Gerade hier solltest Du darauf achten, was gerade in Deinen Gedanken vorgeht. Es gibt so viele schöne Möglichkeiten, die Du in solchen Momenten gut einsetzen kannst, um gerade diese Ängste nach und nach zu lösen. Angst ist eine Energie die hier immer dann auftaucht, wenn entsprechende Erinnerungen dazu abgespeichert sind.

Wenn Du dieser Angst über einen längeren Zeitraum die Macht gibst, wirst Du sie immer wieder auch ertragen müssen. Wenn Du aber bereit bist, ohne Angst auch Veränderungen vorzunehmen, dann wirst Du spüren, dass Du Dein Leben Schritt für Schritt in eine schönere
und bessere Zukunft steuern kannst!

Wochengebet: „Ich stelle mich in den göttlichen Heilstrom ein. Dankbar spüre ich seine Kraft und auch seine heilsamen Energien, die ich in mir aufnehme. Ich fühle in mein Herz, folge meinem stillen, tiefen Atem und nehme wahr, wie mein Atem in mein Herz einströmt.

Mein Atem ist getragen von der Liebe Gottes. Er weitet mein Herz, lässt mich spüren, wie unendlich meine Liebe ist, auch meine Liebe zu mir selbst. Ich darf mich ENTdecken, um darf spüren ICH BIN! Dankbar nehme ich den Platz hier auf Erden ein, dankbar gehe ich in jeden neuen Moment! DANKE!“

Lass uns zu Lektion 163 gehen…

 

Lektion 163
Es gibt keinen Tod. Gottes Sohn ist frei!

 

Tod bedeutet ENDE  und ist ein Gedanke, der viele Formen annimmt. ABER er bedeutet auch ANFANG (NEUANFANG). Jede Situation wird gelöst werden und somit „stirbt“ das Alte – wir lassen die Vergangenheit los und beginnen einen neuen Zyklus.

Tod bedeutet nicht unbedingt, dass eine Seele ihren Körper verlässt. Er zeigt sehr oft, das Ende einer Stagnation an. Es kann Bewegung in eine Situation kommen, die sich wie erstarrt und endlos anfühlte.

Daher gehe den Weg der Veränderung, habe keine Angst davor, was sie bringt. Sondern vertraue, dass jede Veränderung immer Neues und im Licht Gottes auch das Beste und Höchste zum Vorschein bringt!.

Es gibt keinen Tod. Gottes Sohn ist frei! 
ICH BIN im göttlichen Heilstrom. Nehme seine Energien tief in mir auf. Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir! Gott in mir, in meiner Mitte wirkt in mir und durch mich hindurch.  ICH BIN göttliche Seele und wirke aus dieser Kraft heraus, in jedem Moment meines SEINS.“

Gebe der Angst niemals mehr eine Chance. Lasse sie niemals mehr „siegen“. Sondern stehe für die kosmische Lichtkraft in Dir ein.  Bspw. in dem Du immer wieder für Dich chantest: Gott, Du bist die mächtigste Kraft die hier auf Erden, die  durch mich wirkt und meine eigenen übersinnlichen und überirdischen heilenden, göttlichen Lichtkräfte in mir freisetzt. DANKE, dass ich mich durch und mit Deiner in mir wirkenden Macht über alle ungött-lichen Energien, Kräfte, Mächte, Denk- und Verhaltensweisen, sowie Glaubensmuster und -strukturen hinweg erhoben habe“…

Suche Dir heute bewusst eine Situation, die Dir immer wieder mal Angst macht. Die Dich oft „klein hält“ und nicht das Beste in Deinem Leben glauben lässt. Lebe diese Situation, diese Essenz Angst gedanklich in Dein Herz und spreche die o.g. Worte. Oder auch gerne: „Bitte lieber Gott, heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken*, die ich in Bezug auf (benenne die Angst) habe…Und dann atme in Dich, 5-7x immer wieder und spüre, wie Druck entweicht und Du wieder mehr und mehr Vertrauen hast… (siehe Buch: „Sieben kleine Worte“ – Literaturnachweis s.u.)

Wiederhole die heutige Übung immer wieder. Lass uns gemeinsam gegen diese Essenz, die in Liebe gewandelt werden muss, angehen…

Gott, Du bist die mächtigste Kraft die hier auf Erden, die  durch mich wirkt und meine eigenen übersinnlichen und überirdischen heilenden, göttlichen Lichtkräfte in mir freisetzt. DANKE, dass ich mich durch und mit Deiner in mir wirkenden Macht über alle ungöttlichen Energien, Kräfte, Mächte, Denk- und Verhaltensweisen, sowie Glaubensmuster und -strukturen hinweg erhoben habe“…

ICH BIN göttliche Substanz, göttliche Liebe. Ich wirke aus dem Feld der allumfassenden Liebe. Alles was ich tue, denke und fühle, entspringt dem Gottesbewusstsein. ICH BIN LIEBE!

Wiederhole die heutige Übung so oft als möglich. Sie sind Deine wahre Identität.

Einen herzlichen Tag für Dich. Hol Dir Dein Leben, Deine Lebensenergie in Dein Herz zurück.
Spüre, dass Du die Macht und die Kraft hast!

♥lichst 

Gabi Maria Fenner
Dein Magnet für das Gute!

Literaturhinweise:
Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pixabay.com