Ein Kurs in Wundern – Lektion 159/2018

Die Welt spricht immer von Wunder. Was jedoch ist ein Wunder – etwas was spontan
eintrifft – was man sich niemals hätte vorstellen können. Ich sehe den Menschen auch als Wunder an. Wie schon an anderer Stelle mehrfach geschrieben, aus einem winzigen Samen wird ein Mensch geboren, der alles in sich trägt!

Wer genauer hinschaut, ist es wie gestern schon erwähnt, die Information, die das Wunder Mensch entstehen lässt. Und so ist auch jedes andere Wunder eine Information, die sich dann irgendwann im Leben zeigt!

Unsere Natur ist ein Wunder. Wie sonst geschieht es, dass immer wieder bspw. Gänseblümchen sich zeigen, die wir niemals gesät haben.

Die Erde trägt jedoch die Information, der Same, der sich leise verteilt hat und Wiesen zu Wundern macht! 

Und so gäbe es noch viele Beispiele. Und so ist ein Wunder im Prinzip nichts Außergewöhnliches, vielmehr das Ergebnis, dass wir irgendwann mal (und vermutlich auch immer wieder) als Information (als Wunschgedanke) genährt haben.

Ursache und Wirkung ist in jedem Wunder zu erkennen. Wir richten unsere Gedanken auf Wünsche und verstärken diese mit jedem freudigen Gedanken an diesen Wunsch. So nähren wir diesen Wunsch und geben ihm so viel Kraft, dass er schon irgendwo im Universum bereits
ein „Parallelleben“ hat und durch jeden tiefen, innigen Glauben an diesen Wunsch sich mehr und mehr Kraft verschafft, um dieses Wunder dann auch auf der Erde entstehen zu lassen.

Ganz gleich um welches Wunder es geht. Um Heilung, oder um Glück, oder auch um Materielles – es ist die Information – der Glaube an das Wunder, das es zur richtigen Zeit dann auch entstehen lässt!

Wochengebet: „Heute ist Feentag, ein Tag der Leichtigkeit. Alles fließt mir in Liebe, in unendlicher Fülle zu! Ich liebe diesen Tag und heiße ihn von HERZen WILLkommen! Mein Herz ist weit geöffnet, bereit im Überfluss Liebe zu empfangen, bereit dafür, die Liebe, die WUNDER des Universum heute großzügig anzunehmen.

All die Wunder, ich ich im Herzen erschaffen habe, die ich liebevoll genährt habe und die ich HEUTE dankbar hier auf Erden empfange! Mein Leben arbeitet für mich. Es führ und leitet mich den Weg der Liebe, den Weg der Unendlichkeit an Glück, an Liebe, an Gesundheit und an finanziellen Reichtum und Wohlstand! Heute werde ich REICH aus den Quellen der Liebe beschenkt!

Dafür bin ich unendlich dankbar und heiße den Tag voller Dankbarkeit ♥lichst willkommen!“

Darunter habe ich meinen vollständigen Namen gesetzt und auch das Datum und die Uhrzeit dazu notiert! 

Lass uns zu Lektion 159 gehen…

 

Lektion 159
Ich gebe die Wunder, die ich empfangen habe!

 

Der heutige Kurs sagt auch:  „Du verstehst, dass Du geheilt bist, wenn Du Heilung gibst.
Hier erkennen wir „geben“ und empfangen“. Und am Ende bleibt das Wunder aus dem wir schöpfen, so wie es sein darf!

Geben heißt immer in Liebe geben. Wenn ich etwas nur „gebe“ um es gegeben zu haben, bleibt es ohne Wirkung. Deshalb öffne weit Dein Herz und gebe immer aus ihm heraus, auch wenn es nach Deinem Empfinden nur „kleine Geschenke“ sind (bspw. jemand liebevolle Gedanken zu senden, Heilung zu senden), so sind das so oft die größten Geschenke, aus denen Wunder entstehen können.

Spüre in Dich und fühle, wo Du Dir Dein Wunder hier auf der Erde wünscht. Lausche in Dein Herz und höre, was seine Botschaft für Dich ist. Schaue mit den Augen Gottes in Dich, auf Deine klare, reine Essenz und vergebe aus dieser Essenz heraus jegliche Schuld und jegliche Missgunst und/oder unschöne Gedanken, die Dir Dein Ego reicht.

Die Befreiung von Schuld und niedrigen Gefühlen führt zur Vergebung im Herzen und erschafft in Dir die Räume die es braucht, damit auch DU Deine Wunder für Dich auf dieser Erde empfangen kannst.

♥lichst 

Gabi Maria Fenner
Dein Magnet für das Gute!

Literaturhinweise:
Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pixabay.com