Ein Kurs in Wundern – Lektion 164/2019 – Erlaube Dir Leichtigkeit

Dein Leben – unser aller Leben – darf leicht und lebendig sein. All das was es hat schwer erscheinen lassen, darfst Du nun ablegen. Oftmals reicht es völlig aus, zu wissen was man will und es wirklich im Herzen auch anzunehmen. Um Ziele zu erreichen muss man auch nicht dauernd und ständig aktiv sein.

Finde einen gesunden Rhythmus um Deiner Aktivität auch die Zeit zu geben, sich ENT-falten zu können. Gönne Dir und ihnen immer wieder Zeiten der Ruhe, der Stille.

Ich selbst habe lange Zeit zu den Menschen gehört, die ständig an ihren Zielen gearbeitet und „gefeilt“ haben. Ich merkte überhaupt nicht, dass ich durch all diese ständigen Aktivitäten weder mir noch meinen Aktivitäten den Raum schenkte, sich zu erden, sich zu manifestieren, weil immer wieder Neues dazu kam.

Bis es mir eines Tages eines unserer Kinder zu verstehen gab, in dem es mir ganz „trocken“ und so nebenbei beim Abendessen sagte: „Mama Du lachst gar nicht mehr?“. Dass ich mich nicht verschluckt habe (mir ist regelrecht fast der Brocken im Hals stecken geblieben), war alles.

Schlagartig fielen mir in diesem Augenblick so viele Schuppen von den Augen und ich sah ihn nur an und meinte: „Danke, Du hast Recht…!“  Es ging mir damals sehr gut, nicht dass ich unglücklich war – ich lebte schon meine Berufung und hatte eine Unmenge an Ziele und was ich alles noch so erreichen wollte. Meine Konzentration darauf war es, die mich eingrenzte und mich Freude nicht mehr spüren ließ.

Ein so notwendiger Moment der mich erkennen ließ, dass alle meine Aspekte, Ebenen, mein komplettes System auch mal Ruhe der ENT-faltung braucht. Wie man es vom Leben kennt wenn man dauernd unterwegs ist und niemals zur Ruhe kommt, so ging es mir hier auch mit meinen Zielen.

Als ich dieses erkannt habe und mir bewusst immer wieder selbst meinen Ruhezyklus gönne, fließt es noch viel besser als zu vor. Ich habe wirklich soooo viele Ziele in meinem Leben erreichen dürfen und gerade in meiner Berufung, weil ich lernen durfte es in Ruhe zu tun. Auch wirklich mal inne zu halten und nicht in Daueraktion zu sein. Dies war auch ein Augenblick wo ich bspw. auch wirklich feste Ruhetage (Urlaub) mehrfach in meinem Wirken einplane, um diese Zeit für mich zu nutzen.

Schau heute wo Du Deine Schöpferkraft überforderst. Ein gesunder Zyklus ist so wichtig, dass wir das, was wir uns imaginär schon erschaffen haben, dann auch wirklich in unser Leben holen.

Auch nehme ich mir täglich mehrfach kleine Auszeiten, mein Ritual am Morgen, meine 20-minütige-Mittagspause, die mir ganz wichtig ist und abends das Feierabendritual auf dem Sofa, mit einem schönen Buch oder einem schönen, tagesausklingendem Lied.

„Heute erreicht die unschuldig spielende Schöpferkraft die dichten Zonen der Materie. Sobald wir das spielerische Element in unser Leben einladen ist es uns möglich mit Leichtigkeit durchs Leben zu schreiten, wodurch unsere Schöpferkraft in Erscheinung treten kann. Unsere Kreativität kommt zum Vorschein und kann sich ausdrücken, und automatisch wird die Schwere, die Starre in unserem Leben erlöst. Fröhlichkeit und Humor bringen uns in unserem Leben spielerisch weiter. Veränderungen werden  geschehen, aber es ist ein wesentlicher Unterschied ob wir den Veränderungen neugierig und offen gegenüber stehen, oder ob wir jede Veränderung in unserem Leben als Lebensbedrohung sehen.
http://hamanimaya.businesscatalyst.com/

 

Lektion 164
Jetzt sind wir eins mit IHM der unsere Quelle ist.

In dieser Ruhe kannst Du die Kraft Gottes spüren. Bspw. auch ruhende Momente, in denen Du meditierst oder auch betest. Auch diese schöne Auszeit fördert alles, was Du für Dich möchtest.

In der Ruhe darf sich der Raum der Heilung ausdehnen. Schaffe Dir auch diese kleinen und größeren Auszeiten. Gönne Dir eine schöne Meditation. Wenn das Wetter mit macht, setze Dich irgendwo in die Natur oder mache einen schönen (Wald-)spaziergang und spüre, wie gut Dir dieser kleine, wertvolle Moment tut.

Dafür steht auch heute die Tagesessenz. Der blaue planetare Affe ist wie das innere Kind. Er möchte spielen, möchte das Leben in Leichtigkeit erobern ohne ständig die Kontrolle haben zu müssen.

Die heutige Tagesessenz
DER BLAUE PLANETARE AFFE

TON 10 Das Ziel ist erreicht. Verschnaufe!
13.6.2019 KIN 231 Blauer Affe, Führer: Blauer Sturm
Hast du erkannt, was du in deinem Leben ändern willst, wandle es heute um.
Gib‘ alles auf, was dich von dir trennt – aber ohne Gewalt.

Bezugsquelle: Elisabeth Kappacher  – https://mayaweg.at/aktuelle-zeitqualitaet/

Zahl: 11
Aussprache: [ tschu’en ]
Energie: Kraft des inneren Kindes
Aspekt: spielen
Persönlichkeit: künstlerisch – schlau – neugierig
Traumsymbol: Affe, Delfin, Greis
Himmelsrichtung: Westen
Chakra: Kehlkopf-Chakra
Element: Wasser
Bewusstsein: sozial
Eigenschaften: Unschuld, Spontaneität, Humor, inneres Kind, Poesie, Kunst, Illusion, Spaßmacher
Problematik: Unfähigkeit, Dinge zu Ende zu führen, zu ernst sein, Schwierigkeiten haben, seine eigene Wahrheit auszusprechen, Missbrauch des Humors, Neigung zum Sarkasmus, Mangel an Barmherzigkeit
Lösung: Erschaffe Dir viele kreative Ventile und ein aktives soziales Leben
Sei verwundbar, sensibel und offenherzig, Finde Deine Empfindsamkeit wieder, indem Du das Kind in Deinem Inneren heilst
Planet: Venus
Zeichenbedeutung: CHUEN ist zum einen ein Symbol der kindlichen Unbeschwertheit, andererseits ist es aber auch ein Zeichen der Warnung vor Extremen. Die spielerische Leichtigkeit des Seins findet sich dort, wo der Mensch aufrecht und voller Achtung für alles seinen Weg geht. Das spiralförmige Auge des ursprünglichen Symbols entspricht dem Mayasymbol «G» (Urquelle), das ringförmige dem «O» (göttliches Bewusstsein).

http://www.howtoplaymaya.com/

Einen HERZlichen Tag mit sehr viel Leichtigkeit und Freude wünsche ich Dir ♥

lichst
Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

*Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue

Heutige Bildquelle: Gabi Fenner

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!