Ein Kurs in Wundern – Lektion 320/2018 | Sei selbstbestimmt

Wir alle wurden mit einem freien Willen geboren, der uns durch Erziehung, durch Vorgaben, durch Rollenübernahme und das Tragen der Verantwortung anderer jedoch nach und nach genommen wurde. Somit sind wir nicht mehr frei in unseren Entscheidungen, tun oft das, was für unser Umfeld das Beste ist, und bleiben dabei auch so manches mal auf der Strecke.

Kommt Dir das bekannt vor. Funktionieren, damit es den anderen gut geht. Und wer schaut nach Dir?  Sagst Du meist „JA“ obwohl Du so gerne „NEIN“ sagen würdest. Tust Du alles, damit alle anderen glücklich sind und verbiegst vielleicht Dein Leben dafür?

venice-1682525_1920

Wenn man Dich mag, weil Du so viel für andere tust, weil Du „funktionierst“, dann bist Du fremdbestimmt und lebst mit der Angst, beim ersten „Nein“ nicht mehr geliebt oder angesehen zu sein.

Und falls Du Dich hier nun ein Stück weit erkennst, dann wird die heutige Lektion für Dich Motivation sein, endlich zum dem zu stehen, was Du für Dich haben möchtest, und nicht für die anderen.

Ich habe das sehr oft bei meinen Kindern erlebt, als sie noch klein waren. Ich war die beste Mama der Welt, doch wehe es gab mal ein „Nein“ von mir, oder auch mal Hausarrest, dann war ich die „doofste und uncoolste“ Mama der Welt. Heute im Rückblick lachen wir oft über so manche Begebenheit unserer Mutter-Kind-Beziehung. Im letzten Jahr hat mir meine Tochter zum Geburtstag sogar einen sehr langen „Mama-Liebesbrief“ geschenkt, in dem sie einen Rückblick auf ihre Kindheit hatte. Sie bedankte sich für so manches NEIN und auch dafür, dass wir eine so WUNDERvolle Beziehung heute haben!

Fühle, wo sich bei Dir das schlechte Gewissen einschleicht, wenn Du NEIN anstatt ein Ja Deinem Gegenüber gibst. Fühle in Dich, wo der wunde Punkt ist – die Angst vor Ablehnung oder „Verurteilung“. Vielleicht auch die Angst, dann nicht mehr geliebt zu werden.

Es sind unsere Begegnungen die uns frei machen, wenn wir erkennen was unser Gegenüber uns „sagen“ möchte.

Wochengebet: „Ich verbinde mich Kraft meines göttlichen Bewusstseins mit dem göttlichen Heilstrom. Stelle mich dankbar und liebevoll in ihn hinein. Auch wenn ich nicht weiß, wie wertvoll ich Wahrhaftigkeit für mein ganzes Umfeld bin. ICH WEIß JETZT, ICH BIN ES! Ich bin in unendlicher Dankbarkeit erfüllt!  Dankbar lasse ich den göttlichen Heilstrom heute  in mir zirkulieren und erlaube mir, meine Gedanke, mein Tun und mein HANDeln aus dem Feld der Wahrhaftigkeit meiner höchsten Intelligenz zu erschaffen! Amen!“ (Atme 3-5x tief in Dich ein und stelle Dir, wie all das was Dich belastet aus dem Schatten in die Hände Gottes gelegt wird)…..

(Verweile noch einen kleinen Moment in der Ruhe in der Stille und visualisiere, wie Dir heute alles aus der Liebe heraus gelingt, ohne dass es Dich anstrengt! )


Lektion 320
Mein Vater gibt mir alle Gewalt

 

 

Ja, er hat uns den freien Willen gegeben. Er lässt uns auch heute ENTscheiden, ob er in und durch uns wirken darf, oder ob wir lieber unserem EGO gehorchen. Gerade weil er uns ENTscheiden lässt, gehen wir oft Umwege oder hören die Zeichen der Geistigen Führung nicht. Doch er möchte uns nichts auferlegen, wozu wir vielleicht nicht bereit sind.

Und so ist es ihm auch wichtig, dass Du anderen Menschen nicht Deinen Willen auferlegst, vielleicht Dinge für sie tust, die sie gar nicht haben möchten, oder ihnen vielleicht auch heilende Energien sendest, die sie ablehnen.

Sicher, Du meinst es bestimmt gut, doch es ist ein Eingriff in deren Leben. Und so greifen viele in Dein Leben ein, meinen es vielleicht auch gut, doch sie tun Dir nichts Gutes.

Und deshalb tut unsere Geistige Führung für uns „nur“ das, was wir zulassen. Verbinde Dich immer und immer wieder mit ihnen. Lass sie mehrfach am Tag wissen, dass sie durch Dich wirken dürfen. So wirst Du erkennen und auch die Impulse und Zeichen wahrnehmen, die sie Dir senden.

Wisse DEIN Wille kann so viel für die Welt tun, sofern Du die göttlichen Gesetze verstanden hast und weißt, dass Du alle Kraft hast für den Teil und die Wesen der Erde zu wirken, die es auch annehmen und zulassen. Nutze sie auch für Dich. Lasse Dich nicht länger im Außen forme, sondern lebe Dich in Deiner wahren Energie und BEGINNE sofort damit, Dein Umfeld spüren zu lassen, dass Du heute Deine funktionelle Maske abgelegt war, die für Dein Umfeld nützlich war, Dich jedoch begrenzt hat!

♥lichst, Gabi Maria Fenner
LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

 

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pexels.com