Ein Kurs in Wundern – Lektion 333/2018 – Erkenne!

Wenn Du Disharmonien in Deinem Leben hast, so sei bereit dazu, Dich diesen auch zu stellen. Lasse nicht länger zu, dass Du – oder auch Dein Umfeld – Themen die längst geklärt werden sollten, weiter verdrängen oder sie gar als nichtig ansehen.

Solange diese energetisch in Dir wirken, wirst Du immer wieder spüren, dass Du immer wieder Begrenzung erfahren wirst. Konflikte müssen gelöst werden, umgehe sie nicht mehr, verstecke Dich nicht länger vor Ihnen und erwarte schon gar nicht, dass sie jemand anderes für Dich löst!
Niemand anderes im Außen. Bitte Deine Geistige Führung, dass Du Dich davon lösen kannst,
so wird sie Dich darin unterstützen, LOS ZULASSEN und auch zu vergeben!

Für mich war es anfangs schwer zu verstehen, dass ich mir meine Situationen und die damit verbundenen Emotionen selbst ausgesucht habe. Ich wehrte mich regelrecht dagegen. Doch ich wollte mit aller Willenskraft endlich das tun, wonach sich mein Herz so sehnte….

So schaute ich hinter der Kulissen meiner verschiedenen Lebenserfahrungen und Lebensprozesse. Fühlte mich in die Menschen ein, die mir so manches „angetan“ haben und erkannte, wie hilflos gerade diese Menschen oft selbst waren und dadurch andere Menschen entsprechend unschön behandelt haben.

Dies fing in meiner eigenen Familie an. Ich begann mich sehr intensiv mit Ahnenheilung zu beschäftigen. Das liegt sehr lange zurück, heute „lehre“ ich die Ahnenheilung. Sie darf auch in diesem Jahr meinen Rauhnächte-Anwender-Workshop liebevoll begleiten.

Ich begann zu verstehen, warum ich das „ungeliebte Kind“ meiner Eltern war. Warum ich von insgesamt vier Kindern, immer als „Sündenbock“ erhalten musste und meine Worte und schon gar nicht mein Dasein auf dieser Erde akzeptiert und respektiert wurde.

Als hier genau hingeschaut habe, spürte ich, wie sich sehr viel ENTspannte. Wie ich endlich mich selbst annehmen konnte und auch, wie meine Familie mir gegenüber dann auch positiv über meine energetisches Wirken und die daraus entstehenden „Erfolge“ sprach und sogar neugierig wurde.

Was ist geschehen? Die Akzeptanz meines Lebens bis zu diesem damaligen Moment und auch die Vergebung haben mich freier gemacht. Meine Gedanken wurde in diesem Bereich stiller, ganz leise, kaum hör-/fühlbar. Und dies konnte sich über all die Jahre hinweg, als ich dies erkannte, immer mehr in Dankbarkeit wandeln.

Wochengebet: „Ich verbinde mich Kraft meines göttlichen Bewusstseins mit dem göttlichen Heilstrom. Stelle mich dankbar und liebevoll in ihn hinein. Voller Liebe und Dankbarkeit empfange ich den neuen Tag, den neuen Augenblick, jeden neuen Moment. Dankbar empfange ich, was heute in Freude und Leichtigkeit zu mir kommen möchte. Dankbar empfange ich die Liebe Gottes, lege meinen Tag und alles was es heute für mich zu erfahren und zu lernen gibt, in seine Hände. Lasse mich von ihm leiten und führen und mir bewusst, dass ich Gottes Liebe hinaus in die Welt trage! Amen!“
(Atme 3-5x tief in Dich ein und stelle Dir, wie all das was Dich belastet aus dem Schatten in die Hände Gottes gelegt wird)…

(Verweile noch einen kleinen Moment in der Ruhe in der Stille und visualisiere, wie Dir heute alles aus der Liebe heraus gelingt, ohne dass es Dich anstrengt! )

 

Lektion 333
Die Vergebung macht dem Traum des Konflikts hier ein Ende!

 

Solange die Energien entsprechender Vorgänge, Konflikte, egal welchen Namen sie tragen, in Dir ihren Raum finden, wirken sie auch in Dir. Dann, wenn Du die ENTscheidung triffst, Dich von ihnen zu lösen, wirst Du spüren, dass einen inneren Frieden in Dir spüren wirst.

Es ist, als ob Du „Schichten“ angestauter Blockaden ablegst, endlich wieder mehr zu Dir selbst zu finden! Es geht um LOSLASSEN und um VERGEBUNG. Sei bereit dazu, es dient in aller erster Linie Dir selbst….

Wie gesagt, mir fiel das anfangs sehr schwer. Ich habe den Weg gewählt, zunächst mir selbst zu vergeben, weil ich das alles zugelassen habe. Und so wie ich es zuließ, so konnte ich durch das Erkennen, worum es eigentlich ging, auch loslassen.

Nimm Dir heute einen Menschen oder eine Situation in den Fokus, der Dich heute noch schmerzt, wenn Du daran denkst. Vergebe Dir, dass Du es für Dich zugelassen hast und fühle auch in die Situation und Dein Gegenüber hinein. Spüre in das Herz hinein. Vielleicht kannst Du entdecken, dass es Deinem Gegenüber einfach nicht möglich war, anders zu handeln, weil er/sie selbst in sich gefangen war/ist…

♥lichst, Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

 

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pexels.com