Ein Kurs in Wundern – Lektion 339/2018 – Gedanken

Sei Dir immer Deiner Gedanken bewusst, sie formen Dein Leben. Sei Dir auch bewusst, dass gute Gedanken dazu beitragen, immer mehr Harmonie in Dein Leben zu bringen. Alles was Dich umgibt, entstand irgendwann aus einem Gedanken. Eine Idee wurde zu einem Gedanken, ein Gedanke zur Realität.

Wer möchte nicht einfach nur glücklich sein in seinem Leben und das Leben in Leichtigkeit erleben. Als ich das erste Mal hörte, dass ich mir das alles was ich erlebe, auch selbst aussuche, konnte ich es kaum glauben. Es hat mich damals sogar ein wenig aufgeregt, denn WER sucht sich denn schon Leid, Schmerz und Enttäuschung im Leben aus. Und doch konnte ich dann nach und nach ENTdecken, dass das schon stimmt und ich selbst mein Leben „forme“.

Mache Dir immer wieder bewusst, dass Dein mentaler Körper und somit Deine Emotionalebene sich immer in den mentalen-emotionalen Energien bewegt, die Du in Deinen Gedanken hast. Dein Bewusstsein ist EINS, sowohl im physischen als auch im spirituellen Bereich.

Du wirst Dein Leben so erfahren, wie es die Mehrheit Deiner Gedanken ist. Nehmen wir mal an, Du denkst 50% positiv und 50% negativ. So schwankst Du immer zwischen den Emotionen hin und her und wirst nie ein zufriedenes Ergebnis gereicht bekommen.

Hier zeigt sich auch das göttliche Gesetz der Resonanz. Dein Bewusstsein tauscht sich ständig und pausenlos mit den Energien aus, in denen Du Dich aufhältst. Du selbst nimmst davon nur 5% wahr. Die restlichen 95% werden wir ein Schwamm von Deinen bewussten und unbewussten Ebenen aufgenommen und gespeichert.

Es mag zugegeben zu Beginn des „Lichtwegs“ sehr mühsam sein, seine Gedanken auf eine lichtvollere Ebene anzuheben. Es ist jedoch „fast nur dann“ schwierig, wenn Du meinst, es zu erzwingen.

Und weist Du, welchen „fatalen“ Fehler ich gemacht habe?. Ich verrate es Dir! Ich habe immer im Gebet Gott gesagt, wie er was für mich erledigen soll. Eines Tages hat man mich gebeten: „Sage nicht den Engeln (und somit Gott), wie sie etwas erledigen sollen, sondern dass sie es erledigen!“

Da war ich mal wieder erstaunt, wie es funktioniert. Daraus habe ich gelernt zu beten und dann zu vertrauen. Nach einem Gebet für einen Moment in die Stille zu gehen, damit ich ggfs. seiner
Botschaft lauschen kann. ABER ich habe auch gelernt, dass die Antwort dann auch immer wieder zeitversetzt kommt und oft sogar schon die Lösung!

Dazu möchte ich Dich einladen. Bete und erzähle in kurzen Sätzen was Dein Anliegen ist und
bitte darum, dass Du Unterstützung erfährst! ABER DANKE auch den himmlischen Kräften und bete auch regelmässig und nicht nur in Notfällen. Auch das lernte ich, zu DANKEN und auch zu loben. Ebenso wie Du es selbst gerne für Dich hättest, wenn jemand was von Dir mag!

Wochengebet: „Ich verbinde mich Kraft meines göttlichen Bewusstseins mit dem göttlichen Heilstrom. Stelle mich dankbar und liebevoll in ihn hinein. Ich weiß nicht, wie ich meine eigene Glückseligkeit, mein Wohlbefinden auf allen Ebenen und meine Vitalität in der schönsten Form meines SEINS, für mich kreiere und erschaffe. Ich weiß nur, dass ich es jetzt tue. Dankbar empfange ich die Liebe Gottes. Nehme seinen Segen für mein Wohlbefinden in meinem Herzen an. Lasse mich von ihm leiten und führen und mir bewusst, dass ich Gottes Liebe hinaus in die Welt trage! Amen!“
(Atme 3-5x tief in Dich ein und stelle Dir, wie all das was Dich belastet aus dem Schatten in die Hände Gottes gelegt wird)…

(Verweile noch einen kleinen Moment in der Ruhe in der Stille und visualisiere, wie Dir heute alles aus der Liebe heraus gelingt, ohne dass es Dich anstrengt! )

 

Lektion 339
Ich werde das empfangen, was auch immer ich erbitte!

 

Erbitte stets das Höchste und das Beste für Dich. Gott und seine Lichtboten möchten, dass Du als Kind Gottes wirklich ein schönes, ausgeglichenes und liebevolles Leben führst. Wenn Du dies noch nicht tust, dann hole Dir Dein göttliches Erbe ab und weise auch Dein Unterbewusstsein an, dass es Gottes Wunsch ist, dass Ihr (Dein Unterbewusstsein und DU) glücklich seid. Weise es an, dass bereit ist, diese göttliche Erbe nun anzunehmen und dass es dazu genau die Bilder hervorholt und im Außen gemeinsam mit Dir Materie sein lässt, was Dir für Dein Glück fehlt.

Du gehst in die Teamarbeit mit den himmlischen Mächten. DU (als göttliches Wesen) erlaubst, dass Gottes Wille geschieht und vertraust, dass es Gottes Wille ist, dass Du glücklich und zufrieden ist. Dein Unterbewusstsein hat dies zu tun, was Du möchtest. Also macht es sich an die Arbeit und sucht genau die Bilder in seinem Portfolio, die es braucht, damit Du Glück und Liebe in Deinem Leben wieder annehmen kannst und wirst!

Ganz einfach, oder …..     Beginne Dir hier wirklich auch dies zu verinnerlichen. Stelle Dir es gerne in Bildern vor, wie Du an Dein Unterbewusstsein den Auftrag gibst, dass es sich merkt, dass Gott will dass Du glücklich bist.

Visualisiere, wie es sich mit den mächtigsten Energien des Universum – mit Gott – verbindet und direkt „fragt“, was muss ich tun, welche Energie muss ich aus meinem „Speicher“ holen, damit WIR (Dein Unterbewusstsein und DU) wieder glücklich sind.

Dann stelle Dir vor, wie es die Antwort empfängt und sich an die Arbeit macht. Wenn Du diese Übung vor dem Schlafen als Anweisung an Dein Unterbewusstsein gibst, erlebst Du seine Aktivität vielleicht sogar in der Traumebene und kannst dann beim Erwachen feststellen, wie aktiv es für Dich gewesen ist.  Vergesse nicht, Dich zu bedanken.

Es hört sich witzig, vielleicht sogar „cool“ an, aber glaube mir, es funktioniert. Ich erlebe es immer wieder und verstärkt. Als ich vorgestern Abend bspw. um Klarheit in einer Angelegenheit bat, bekam ich beim Aufwachen die Antwort gezeigt, in Form eines Schriftstücks, das sich als
richtig erwies.

Lass Dich auf das Spiel ein, Du kannst nur gewinnen. Ziehe das mal einen Monat durch und erlebe, wie Lösungen und Antworten in Dein Leben kommen!

♥lichst, Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

 

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pexels.com