Ein Kurs in Wundern – Lektion 340/2018 – Frei von Leid

Gestern habe ich einen kleinen Einblick darüber gegeben, wie wir energetisch wirken. Die Schwingungen mit denen Du Dich umgibst, lenken Dich dorthin, wie die Schwingungen „sind“.
So kannst Du es Dir ganz einfach erklärt vorstellen, wie die Energien (unsichtbare Kräfte) in Dir wirken.

Es ist ein spannendes Thema, sich hier genauer damit zu beschäftigen, denn es macht uns bewusst, WARUM Dinge geschehen und warum es scheint, dass wir uns so manches Mal im Kreis bewegen.

Doch dies muss nicht so bleiben, denn durch Bewusstseinsänderungen kannst auch Du aus dem Weg der Verstrickungen, aus Familienstrukturen, die weniger schön sind, herausgehen.

fractal-1500566_1920


Und das bedeutet keinesfalls, dass Du Dich von Menschen trennen musst, damit es Dir besser geht.

Du brauchst „nur“ die Ursache finden, die Dich nicht in Frieden Deinen Weg gehen lässt, die Dich blockieren und begrenzen.

Alle Menschen, die Du kennst, mit denen Du lebst, arbeitest – befreundet bist, selbst Dein Nachbar hast Du in Dein Leben eingeladen, um genau jene Verbindungen aus einstigen karmischen Begegnungen zu lösen, die von Dir und von Deinem Gegenüber noch als Lernaufgabe aufzulösen sind.

Schau, wo Du Dich selbst begrenzt hast. Schau, wo Du Dinge verdrängt hast und lasse jegliche Schuld los.  Kehre die Dinge nicht unter den berühmten Teppich, sondern hebe den Teppich und schau, was Du einst verdrängt hast.

Hole Stück für Stück ins Außen. Schau es Dir an, lege den Fokus auf Dich und die Liebe zu Dir selbst. Fühle hinein und erkenne, WARUM entsprechende Situationen so stattgefunden haben. Habe heute den Mut dazu zu stehen, um die Dinge zu wandeln.

Kein Mensch ist fehlerfrei. Doch der größte Fehler ist die Verdrängung. Dient sie anfangs als Schutz, so sollte zur richtigen Zeit hingeschaut werden. So kannst Du alles heilen, was Dir widerfahren ist.

Wochengebet: „Ich verbinde mich Kraft meines göttlichen Bewusstseins mit dem göttlichen Heilstrom. Stelle mich dankbar und liebevoll in ihn hinein. Ich weiß nicht, wie ich meine eigene Glückseligkeit, mein Wohlbefinden auf allen Ebenen und meine Vitalität in der schönsten Form meines SEINS, für mich kreiere und erschaffe. Ich weiß nur, dass ich es jetzt tue. Dankbar empfange ich die Liebe Gottes. Nehme seinen Segen für mein Wohlbefinden in meinem Herzen an. Lasse mich von ihm leiten und führen und mir bewusst, dass ich Gottes Liebe hinaus in die Welt trage! Amen!“
(Atme 3-5x tief in Dich ein und stelle Dir, wie all das was Dich belastet aus dem Schatten in die Hände Gottes gelegt wird)…

(Verweile noch einen kleinen Moment in der Ruhe in der Stille und visualisiere, wie Dir heute alles aus der Liebe heraus gelingt, ohne dass es Dich anstrengt! )

 

Lektion 340
Ich kann heute frei von Leiden sein!

 

Auch hier wieder meine Motivation an Dich, Dich nicht länger von Deinen alten, unschönen Erinnerungen bestimmen und leben zu lassen. Handle nicht aus dem Felder der Energien, die Dir im Leben Leid – egal welcher Art – gebracht haben.

Bleibe nicht länger still und unsichtbar. Ich habe mich sehr viele Jahre meines Lebens nicht getraut, Dingen und Handlungen zu widersprechen, die andere Menschen für mich bestimmt haben. Es gehörte wohl mit zu meinen Lernprozessen, selbst für mich einzustehen.

Als ich dies erkannte und auch änderte, waren natürlich nur Wenige davon begeistert. Denn ich war nicht mehr die „Brave“, die alles hinnimmt und auch „tut was man ihr sagt!“. Nicht unbedingt leichte Momente und Situationen, die ich damals dann erlebte. Doch wusste ich, wenn ich es nicht schaffe, für ich einzustehen, werde ich ein Leben lang fremdbestimmt bleiben.

Sicher kann der spirituelle Weg, wie man ihn so schön nennt, sehr zu Beginn sehr unbequem sein. Dies, weil meine Gegenüber ja die Veränderungen spürt und nicht unbedingt begrüßt. Doch gerade wer sich hier auf den Weg macht, ist bereit und hat auch immer die Kraft dazu, seine Grenzen zu überschreiten.

Und dies ist in keinem Fall negativ. Es geht hier nicht darum, rücksichtslos das zu tun, was man will, es geht um die Wahrhaftigkeit die hinter diesen Grenzen steht. Diese zu leben, diese auch im Außen zu signalisieren und für sich selbst zu erkennen, dass niemand auf die Welt kam, um Leid zu dulden und ein Leben lang zu erfahren.

Nimm den heutigen Tag für Dich und fühle, wo Dir immer wieder Leid zugeführt wird. Erkenne auch in welchen Bereichen und durch welche Menschen dies geschieht. Öffne Dich für das Erkennen des entsprechenden Musters. So kannst Du es dann auch sehr viel leichter verändern.

Hab keine Angst, dass Dein Gegenüber Dich hierfür vielleicht „verurteilt“ oder schlecht über Dich spricht. Stehe zu Dir und zu dem Ruf Deiner Seele.

♥lichst, Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

 

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Bildquelle: Pexels.com