Ein Kurs in Wundern – Lektion 40/2019 & Portaltag 2 von 10

Kein Moment, kein Augenblick gleicht dem Anderen, auch wenn es im Aussen so scheint. So individuell die Schwingungen eines jeden Augenblickes sind, so individuell bist Du hier auf Erden.

Die heutige Lektion lässt Dich die Liebe spüren.  Auch bei mir gibt es ab und an Momente, wo ich mich nicht sonderlich gut fühle. Und das darf auch sein. Denn ich bin umgeben von Menschen und auch Situationen die mich vielleicht nicht einmal direkt betreffen, aber eben auch tangieren.  Das sind meine Momente, wo ich erkenne, ich darf auch noch tiefer gehen UND auch, dass ICH MENSCH bin, der durchaus noch gut geerdet ist. Das ist wichtig.

Wenn Du Dir Deiner Einzigartigkeit bewusst bist, Dir bewusst bist, dass Du keine „Kopie“ Deiner Eltern, Deiner Ahnen bist, dann wirst Du Dich daran erinnern, WARUM Du hier auf dieser Erde bist.

Hierin liegt die Essenz Deiner ureigenen Wahrhaftigkeit, die es zu ENTdecken gilt. So lade ich Dich Tag für Tag ein, die Schleier, die man Dir einst auferlegt hat – oder die DU Dir auferlegt hast – endlich abzunehmen.

Die Portaltage eignen sich besonders dazu. Denn sie haben so eine unendlich Kraft, dass sie auch die Menschen „erreichen“, die noch sehr in sich selbst gefangen und blockiert sind.

Für viele sind deshalb auch Portaltage und ähnlich energetisch hochschwingende Tage eher eine Herausforderung. Für mich sind diese Momente immer wieder Chancen, mich ganz bewusst mit der göttlichen Kraft zu verbinden. Ich bin immer verbunden. Durch meine energetisches Wirken, durch meine Gedanken, durch meine Freizeit, in der ich sehr viel lese.

Doch sich nochmals ganz bewusst zu verbinden, ist immer wieder ein Moment, wo mein Herz  mir so richtig zu spüren gibt, ALLES DARF SEIN – ALLES IST GUT!

Ich verdränge oder verschiebe längst keine Themen und Situationen mehr. Ich nehme sie an, auch wenn sie vielleicht schwer und unlösbar scheinen. Die Akzeptanz, die ich hier in mir bewirke, nimmt dem jeweiligen Thema schon einmal ein ganzes Stück Macht und Kraft.

Denn ist sicher, hinter diesen Resonanzfeldern (Themen) steht immer eine Kraft die keinen göttlichen Ursprung hat. Und sicher ist auch, dass diese Energie wandelbar ist. Und gerade weil ich weiß, wie Energie funktioniert schaue ich, dass ihr niedrig schwingenden Energien keine Chance mehr geben, dass sie eine „festeren Platz“ in meinem Leben bekommen. Dazu möchte ich auch Dich einladen.


Lektion 40/2019

ICH BIN gesegnet als Gottes Sohn!

 

In einer vorausgegangenen Lektion haben wir bereits schon den Segen angesprochen. Jeder Mensch kann, darf und soll segnen. Ich tue dies Tag für Tag und segne hier auch jeden Morgen unsere gesamte Familie, mein Umfeld, meine Situationen und auch die Erde.

Und so wie ich segne, darf ich spüren, dass ich den göttlichen Segnen immer empfange. Wir alle sind Kinder Gottes (der Schöpfung). Diese unendliche LIEBE die uns hier zur Verfügung gestellt wird, hängt nicht davon ab, was wir tun oder „wer wir irdisch sind“. Gott urteilt nicht, und er segnet bedingungslos alle seine „Kinder“ – so auch Dich.

So brauchst Du nur den Segen Gottes (der Schöpfung) für Dich zu empfangen. So einfach ist – sofern wir uns daran erinnern.

Die Essenz der heutigen Tagesessenz!

Blaue elektrische Hand

Zahl: 7
Aussprache: [ ma’ni:k ]
Energie: Kraft des Heilens
Aspekt: vervollkommnen – wissen
Persönlichkeit: friedlich – großzügig – kooperativ
Traumsymbol: Hand, Hirsch
Himmelsrichtung: Westen
Chakra: Herz-Chakra
Element: Wasser
Bewusstsein: sozial
Eigenschaften: unerschöpfliche Tatkraft, Vervollkommnung, Wissen, Identifikation, Schönheit, Heilen, innerer Arzt, Manipulation, Temperament
Problematik: Probleme in Zusammenhang mit Vollenden und Fertigwerden, Sich zuviel vornehmen, Glaube, das Werkzeug habe die Macht, Überidentifikation, Sich unzulänglich, unter Druck oder zerfasert fühlen, Sich ständig ablenken lassen
Lösung: Lernen, Dich mit Deiner eigenen Individualität wohl zu fühlen
Planet: Erde
Zeichenbedeutung: Die Hand ist das Werkzeug, welches den Menschen auszeichnet. Mit ihr gestaltet und berührt, heilt und gestikuliert er. Die Hand muss leer sein, damit sie gefüllt werden kann für den Dienst an Menschen und Planeten. Erst durch die kreative Verwendung seiner Hand gelangt der Mensch zum wahren Wissen, welches die Maya mit dem «O» bezeichnen. Dies ist das Zeichen für ein vollendetes schöpferisches Bewusstsein.
http://www.howtoplaymaya.com

Ich wünsche Dir, dass Du erkennst WARUM Du hier auf der Erde bist und auch, wie EINZIGARTIG Du bist. Schau, wo Du etwas von anderen übernommen hast, das nicht zu Dir gehört.

Dies können Meinungen, Verhaltensweisen und/oder Lebensarten sein. Sei bereit, ganz DU selbst zu sein, in Deiner eigenen Wahrheit, in Deinem ganz persönlichen ICH BIN! 

♥lichst, Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

*Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue

Heutige Bildquelle: Gabi Fenner

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!