Ein Kurs in Wundern – Lektion 44/2019 & Portaltag 6 von 10

Ich habe schon öfters mal hier auf meinem Blog berichtet, dass ich mir bei meinen Zielen und Visionen oftmals die Freiheit der Leichtigkeit nicht gönne. Dass ich mir immer wieder (wenn auch sehr selten) nicht bewusst sind, dass meine Herzensanliegen (ich nenne sie mal Ziele und Visionen) nicht frei und ohne Zweifel „empfange“ und ihnen dann eine gewisse Schwere der Manifestation gebe.

Glücklicherweise sind diese Momente mehr als selten geworden. Doch gestern Abend hat es mich erwischt, da wir gerade ein wenig im Umbruch stehen und ich sehr gerne „weiter sein würde“, als wir es gerade sind.

Ja und dann kann es wirklich sein, dass ich auch mal nach „oben“ schimpfe und frage, ob ich vielleicht „chinesisch“ spreche und sie meine Worte nicht verstehen, oder ob ich „nuschle…“ Tja, auch da bin ich hin und wieder mal Mensch.

ABER, da ich doch sehr gut mit meiner Geistigen Führung verbunden bin, bekomme ich da auch sehr schnell Antwort auf meine Fragen und das eine oder andere Zeichen, dass alles in bester (geregelter) innerer Ordnung ist und ich mir keine Sorgen machen brauche.

Es passt so schön zu der heutigen Energie des Portaltages, die u.a. sich wie folgt zum Ausdruck bringt:

„Nehmen wir das Leben noch immer so tierisch ernst? – Dann sind wir wirklich selbst schuld, denn kann der Wahnsinn der heutigen Menschheit wirklich noch immer ernst genommen werden?
Da gibt es nur eine einzige Antwort: NEIN! Also lösen wir uns endlich von den Machenschaften und Spielchen unserer Umgebung, und beginnen wir unser Leben zu leben, auch auf die Gefahr hin als „verrückt“ erklärt zu werden. Letztendlich kann man kein schöneres Kompliment bekommen, als verrückt zu gelten – „ver-rückt“ – also nicht der Norm entsprechend!

Anders sein als die Herdentiere, die dem Leittier widerspruchslos hinterher trotten. Einen eigenen Willen haben, eigene Träume, eine eigene Meinung haben, …“ http://www.2013community.de


Lektion 44/2019

Gott ist das Licht, in dem ich sehe!

 

Um das „Licht anzuschalten“ – es zu erkennen, musst Du immer in das Innere Deines Seins kehren. Im Außen nach Lösungen zu suchen, bringt niemals die erhofften und dauerhaften Lösungen. Heute möchten wir versuchen, Dich das Licht im Innen erkennen zu lassen. Wenn Dir das gelingt, wirst Du die Innere Kraft und Ruhe finden, alle Deine im Außen gelebten Herausforderungen in die Heilung zu geben.

Sei im Vertrauen, auch wenn es vielleicht ein wenig Zeit braucht, um Dir Lösungen zu reichen. Du bist durch alle vorherigen Lektionen wirklich schon sehr gut geschult, immer mehr in Dir selbst zu ruhen. Daher fällt es Dir von Tag zu Tag leichter, LOS ZULASSEN und zu erkennen, dass es Dir nicht hilft an alten und schmerzhaften Erinnerungen festzuhalten. Es gilt nicht darum sie zu verdrängen, sondern vielmehr darum zu akzeptieren was gewesen ist, dass man es nicht mehr ungeschehen machen kann. ABER auch sehr wohl darum, dass Du JETZT – genau JETZT – Deinen Fokus neu ausrichten kannst und Deiner Seele die Absicht sagst, dass Du nun den Plan Deiner Seele erfüllen magst.

Denn sei Dir gewiss, wenn auch mit dem Seelenplan „Aufgaben“ erledigt werden müssen (genau jene, die Dein Leben vielleicht seither unschön haben sein lassen), so steht Dir am Ende eine WUNDERvolle und kraftvolle Energie zur Verfügung, die Dich gelebt werden darf. Und genau dann, gehst Du den Weg der Freude und der Leichtigkeit!

Die Essenz der heutigen Tagesessenz!

Blauer Resonanter Affe

Zahl: 11
Aussprache: [ tschu’en ]
Energie: Kraft des inneren Kindes
Aspekt: spielen
Persönlichkeit: künstlerisch – schlau – neugierig
Traumsymbol: Affe, Delfin, Greis
Himmelsrichtung: Westen
Chakra: Kehlkopf-Chakra
Element: Wasser
Bewusstsein: sozial
Eigenschaften: Unschuld, Spontaneität, Humor, inneres Kind, Poesie, Kunst, Illusion, Spaßmacher
Problematik: Unfähigkeit, Dinge zu Ende zu führen, zu ernst sein, Schwierigkeiten haben, seine eigene Wahrheit auszusprechen, Missbrauch des Humors, Neigung zum Sarkasmus, Mangel an Barmherzigkeit
Lösung: Erschaffe Dir viele kreative Ventile und ein aktives soziales Leben
Sei verwundbar, sensibel und offenherzig, Finde Deine Empfindsamkeit wieder, indem Du das Kind in Deinem Inneren heilst
Planet: Venus
Zeichenbedeutung: CHUEN ist zum einen ein Symbol der kindlichen Unbeschwertheit, andererseits ist es aber auch ein Zeichen der Warnung vor Extremen. Die spielerische Leichtigkeit des Seins findet sich dort, wo der Mensch aufrecht und voller Achtung für alles seinen Weg geht. Das spiralförmige Auge des ursprünglichen Symbols entspricht dem Mayasymbol «G» (Urquelle), das ringförmige dem «O» (göttliches Bewusstsein).

Ich wünsche Dir einen Tag der Leichtigkeit, der Freude, der Lebendigkeit in Deinem Herzen

♥lichst, Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

*Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue

Heutige Bildquelle: Gabi Fenner

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!