Ein Kurs in Wundern – Lektion 75 | Entdecke Dich

Nach einer längeren „dunklen“ (Jahres-)zeit genießen wir mit offenen Herzen wieder das Licht, die Sonne und alles was aus Mutter Natur nun heraus sprießt. Wer die Zyklen der Natur ein wenig beobachtet, sich mit ihnen beschäftigt, kann sehr viele Parallelen zum eigenen Leben erkennen.

Wir alle unterliegen diesen Zyklen, daher darf es im Leben auch mal langsamer und ruhiger gehen. Nicht alles muss immer mit voller Fahrt nach vorne gehen. Wer sich und seinem Körper keine Auszeiten gönnt und auch sich und seinem Leben keine Möglichkeit der Veränderung schenkt, wird das Licht irgendwann nicht mehr spüren können. Diese Menschen unterliegen einem enormen Druck, der die Freude und die Lebensqualität abzieht!

Daher widme Dich heute ein wenig Dir und weniger den anderen Menschen oder Aufgaben. Es darf auch mal „still“ um Dich sein, damit Du in Dich kehren kannst, um Dein Licht zu fühlen. Nimm Dir Zeit für einen Spaziergang und atme das Leben ein!

Spüre die Veränderung die Mutter gerade vornimmt. Bei uns weht uns der Wind gerade ordentlich um die Ohren. Dazu immer wieder heftige Schnee- und Regengüsse. Reinigung auf allen Ebenen. Die Natur zeigt uns, welche sie Kräfte sie hat und auch nutzt.

Fühle, welche Kraft und Liebe sie dafür einsetzt und spüre auch, dass sie das Leben neu gebärt. Gerade der Übergang Winter -> Frühling setzt so deutlich die Zeichen auf Wärme, auf Leichtigkeit auf Lebendigkeit.

Jede Veränderung die mit der göttlichen Absicht getan wird, ist positiv. Auch wenn man nicht gleich endgültige Resultate sehen kann, war und ist diese Veränderung für Dich richtig gewesen. Du schaust nicht mehr weg, sondern bist bereit, wirklich auch Dinge zu erkennen und zu tun, die notwendig sind, um Lösungen zu finden.

Veränderung ist Bewegung, Bewegung ist Schwingung. Und das tust Du. Wenn Du Dich immer und immer wieder, an jedem neuen Tag in die göttliche Lichtkraft einstellst, werden alle festgefahrenen Störfelder, die sich in Dir, in Deinem Körper- und Energiesystem gebildet haben, wieder in den Fluß gebracht. UND es wird leichter. Du wirst es fühlen können.

Du wirst Dich gut fühlen, weil Du weißt, Du tust etwas! Du dehnst Dich aus. Das Licht in Dir dehnt sich aus. So wie Wärme das Eis zum Schmelzen bringt, bringt Lichtenergie Störfelder in die Auflösung!

Wenn Du das Licht, das sich immer mehr wie kleine Lichtblicke und Glücksgefühle zeigt, in Dir erst einmal gespürt hast, willst Du immer mehr davon. Das Licht ist in Dir. Es heilt Dich, Du selbst bist Dein eigener Heiler, Deine eigene Heilerin. Du spürst, die Schatten, die Deinen Gedanken so gefangen gehalten haben, haben immer weniger Kraft.

Du fühlst immer mehr in Dein Herz. Die täglichen Übungen laden Dich immer wieder auf’s Neue ein, in Dein Herz zu gehen. Dein Herz ist wie ein Magnet. Hast Du es erst einmal geöffnet und achtest auf positive und liebevolle Gedanken, wirkst Du selbst wie ein Magnet und ziehst immer mehr „Zufälle“ in Dein Leben, die Lösungen für Situationen bereit halten!

„Die wahre Größe des Menschen liegt in der Entdeckung seiner selbst. – Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn wir uns endlich aus den irdischen Machenschaften vollkommen herausnehmen.

Lachen wir endlich über das Gehabe und über die Spiele des irdischen Wahnsinns, denn je öfter wir das machen und diese Reaktion einsetzen, um so schneller läuft sich dieser Wahnsinn tot. Ein Nicht-Ernst-Nehmen ist die vielversprechendste Garantie für ein Leben in Freiheit und Glück. Und genau das wollen wir ja eigentlich auch.“   http://www.hamani.at http://www.maya.net.pl/

 

Lektion 75
Das Licht ist gekommen

Ich bin mir sehr sicher, dass wenn Du Dich ohne Angst der Veränderung hingibst und somit auch dem Zyklus des Lebens, so wirst Du immer mehr spüren, dass Dein Weg leichter wird. Dass er sich ebnet.

Und oftmals sind gerade am Anfang die Veränderungen eher klein. Am Anfang des Jahres habe ich Dich hier im Kurs eingeladen, an jedem Tag etwas anders zu machen, als am Vortrag. Deine Routinen zu verändern.

Bspw. morgens beim Aufstehen eine sonstige Vorgehensweise zu verändern. Vielleicht gehst Du erst die Kaffeemaschine anschalten und dann ins Bad. Dann mache es umgekehrt.

Oder Du ziehst zuerst die Rollläden hoch und holst dann die Zeitung rein (sofern Du diese überhaupt noch liest). Mache es umgekehrt.

Ich will Dir damit sagen, Deine Tagesabläufe umzustellen. Auch wenn es nur nichtssagende Dinge sind, Dein EGO spürt die Veränderung und kommt ins Schleudern.

So erreichst Du, dass Du immer mehr aus Deinen automatischen Programm herausgehst. Du kannst mit der Zeit dann auch wichtige Dinge umstellen und bewirkst dadurch, dass Du selbst die Kontrolle Deines Handels übernimmst und es nicht (D)einer Alltagstrott überlässt. Fange jetzt gleich damit an, sobald Du diesen Beitrag gelesen hast.

Die heutige Tagesessenz:

Weißer Kristaller Wind

Zahl: 2
Aussprache: [ ik ]
Energie: Kraft des Denkens
Aspekt: kommunizieren
Persönlichkeit: kommunikativ – mental – agil
Traumsymbole: Wind, Luft
Himmelsrichtung: Norden
Chakra: Herz-Chakra
Element: Luft
Bewusstsein: individuell
Eigenschaften: Inspiration, Kommunikation, Vaterprinzip, männliche Kraft, geistige Reife und Klarheit, Einfachheit, Vereinen von Gegensätzen
Problematik: Schwierigkeit mit Verantwortung, Verpflichtungen und Entscheidungen, Verurteilen von Religionen
Lösung: Lerne Deine Ängste zu verstehen und konfrontiere Dich mit ihnen, Handle so, wie es Dir Deine Inspiration eingibt
Planet: Uranus
Zeichenbedeutung: Das ‚T’ symbolisiert den Baum des Lebens, der mit seinen Wurzeln in die Tiefen des Urmeeres (Bereich des Unbewussten) ragt und mit seiner Krone den Himmel berührt. Gleichzeitig ist das ‚T’ die Öffnung eines Fensters in die Welt des Geistes, der die Materie und alle anderen Wirklichkeiten schafft.
In seiner modernen Gestaltungsform ist IK dargestellt als lachende Zunge, ein Hinweis auf die göttliche Freude über die Schöpfung einer inspirierenden Idee.
http://www.howtoplaymaya.com

Lass den heutigen Tag ein Tag der Veränderung sein. Damit wirkst Du aktiv der Veränderung entgegen, die Du für Dich willst. ENT-decke, dass das Leben flexibel und spontan sein darf und vor allen Dingen, dass Du Dein Leben selbst steuerst ♥

lichst
Gabi Maria Fenner

LIEBE EINFACH GÖTTLICH!

Literaturhinweise: 

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

*Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue

Heutige Bildquelle: Gabi Fenner

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!