Faszination Wirbelsäule

Die Wirbelsäule und Bandschreiben aus holistischer Sicht gesehen

Grundsätzlich

Unsere Wirbelsäule ist die tragende Säule unseres Lebens. So wie unser gesamtes intelligentes Körpersystem, weiß auch die Wirbelsäule in ihrem Aufbau wo sie sich im Menschen so zum Ausdruck bringen muss, damit Mensch lernt bewusst und aufrecht durch das Leben zu schreiten.

Ich selbst sehe den Aufbau der Wirbelsäule immer von unten nach oben gehend. Dies kann man selbst sehr schön nachvollziehen, wenn wir unseren Körper bspw. aus einer Verbeugung herauf nach oben aufrichten, um letztendlich „aufgerichtet“ unseren ganzen Körper – und letztendlich uns als Mensch – in seiner ganzen Größe und Stärke im Raum zu spüren. Eine energetisch reine und geistig ausgerichtete Wirbelsäule stellt in uns die Göttliche Ordnung dar, die dann auch durch uns fließt!

Wirbelsäulenaufrichtung

 

Gibt es hier schon Schmerzen und Beeinträchtigungen, zeigt es sich, dass es innerhalb der Wirbelsäule zu Disharmonien gekommen ist. Wir befinden uns nicht in der Harmonie unserer Wirbelsäule.

In diesem Beitrag möchte ich allen Lesern wichtige Informationen über das Wissen unserer Wirbel schenken!

 

 

Unsere Wirbelsäule baut sich wie folgt auf:

  • 7 Halswirbel
  • 12 Brustwirbel
  • 5 Lendenwirbel
  • Kreuz- und Steißbein

Sie stellt mit durch das Skelettsystem durch ihre Wirbel, Bandscheiben, durch Muskel und Sehnen eine Aneinanderreihung von Gelegen darf. Das Skelett selbst besteht aus ca. 206 Knochen. Diese braucht unser Skelett für die Festigung des Körpers. Außerdem schützt es die inneren Organe.

Jeder Wirbel der o.g. Wirbel ist einem bestimmten Organ im Körper zugeordnet, da er über das Nervensystem mit bestimmten Organen verbunden ist. Wenn nun ein Wirbel verschoben ist, kann sich dies natürlich auch auf die verschiedenen Organe auswirken.

Sofern einzelne oder auch mehrere Wirbel sich aus ihrer Idealstellung herausschieben, können hierbei Energieblockaden für bestimmte Organe entstehen. Ebenso können auch psychische Unausge-glichenheiten ihre Ursache in verschiedenen Wirbeln bzw. deren Energie-Blockaden haben.

Diese Disharmonien können u.a. durch Alternative Heilmethode (hier bspw. eine energetische Wirbelsäulenbegradiung als ganzheitliche Anwendung) wieder in eine Balance gebracht werden. Der Körper erfährt hierbei einen starken Impuls, Selbstheilungskräfte zu aktivieren!

Schauen wir uns an, welche Disharmonien auftreten können, sobald unsere Wirbel sicher außerhalb der göttlichen Ordnung (Norm der Ursprungsgesundheit) befinden:

Unsere Wirbelsäule als Spiegel des Körper

Dies bedeutet, wir bekommen Ursachen von Disharmonien in Form von körperlichen Gesundheitsbeeinträchtigungen / Symptomen über unseren Köper zum Ausdruck gebracht!

Halswirbelsäule

  1. C1 Kopfschmerzen, Nervosität, Schlaflosigkeit, Kopfgrippe, Bluthochdruck, Migräne, Nervenzusammenbruch, Gedächtnisschwund, chronische Müdigkeit, Schwindel,
    halbseitige Lähmungen durch ungleichmäßige Durchblutung der Gehirnhälften
  2. C2 Nebenhöhlenbeschwerden, Allergien, Taubheit, Augenleiden, Ohrenschmerzen, Ohnmachtsanfälle
  3. C3 Neuralgie, Neuritis, Akne, Pickel, Ekzem, Ohrensausen, Karies, Zahnfleischbluten
  4. C4 Heuschnupfen, Katarrh, Gehörverlust, Polypen
  5. C5 Kehlkopfentzündung, Heiserkeit, Halsschmerzen, chronische Erkältungen
  6. C6 Steifes Genick, Oberarmschmerzen, Mandelentzündung, Keuchhusten, Krupp-Husten
  7. C7 Schleimbeutelentzündung, Erkältungen, Schilddrüsenerkrankungen, Schulter-Arm-Beschwerden

Brustwirbelsäule

  1. TH1 Asthma, Husten, Atembeschwerden, Kurzatmigkeit,
    Schmerzen in Unterarmen und Händen, Sehnenscheiden-
    entzündungen, Tennisarm, pelziges Gefühl in den Fingern
  2. TH2 Funktionelle Herzbeschwerden, Rhythmusstörungen,
    Brustschmerzen
  3. TH3 Bronchitis, Rippenfellentzündung, Lungenentzündung,
    Grippe, Brustkrebs (in         Verbindung mit L2 bis L5-Störungen)
  4. TH4 Gallenleiden, Gelbsucht, Gallensteine
  5. TH5 Leberleiden, Fieber, niedriger Blutdruck, Anämie,
    Kreislaufschwäche, Arthritis
  6. TH6 Magenbeschwerden – auch nervöser Art, Verdauungs-
    beschwerden, Sodbrennen
  7. TH7 Zwölffingerdarmgeschwüre, Magenbeschwerden, Schluckauf,
    Vitalmangel, Schwächegefühl
  8. TH8 Abwehrschwäche, Milzprobleme
  9. TH9 Allergien, Nesselausschläge
  10. TH10  Nierenbeschwerden, Arterienverkalkung, chronische
    Müdigkeit, Nieren(becken)entzündung
  11. TH11  Akne, Pickel, Ekzeme, Furunkel, raue Haut,
    Schuppenflechte
  12. TH12 Rheumatismus, Blähungen, bestimmte Arten der Sterilität

Lendenwirbelsäule

  1. L1 Dickdarmstörungen, Darmblutungen, Verstopfungen,
    Durchfall, Darmträgheit durch eingeklemmte Nerven
  2. L2 Blinddarmprobleme, Bauchkrämpfe, Übersäuerung,
    Krampfadern
  3. L3 Blasenleiden, Menstruationsbeschwerden (schmerzhaft oder unregelmäßig), Fehlgeburten, Bettnässen, Impotenz, Wechsel-jahresbeschwerden, Kniebeschwerden
  4. L4 Ischias, Hexenschuss, schwieriges, schmerzhaftes oder zu
    häufiges Harnlassen (Prostatabeschwerden), Rückenbeschwerden
  5. L5 Schlechte Durchblutung der Unterschenkel, geschwollene Knöchel, schwache Sprunggelenke und Fußgewölbe, kalte Füße. Schwache Beine, Wadenkrämpfe Kreuzbein Beschwerden in Hüft/Beckengelenken, Wirbelsäulenverkrümmungen Hämorrhoiden, Afterjucken, Schmerzen beim Sitzen(Quelle: Aus dem Buch „Die Dorn-Therapie“ von Helmuth Koch und Hildegard Steinhauser!)

Unsere Wirbelsäule als Spiegel unserer Seele

Dies bedeutet, wir bekommen Ursachen von Disharmonien von Verhaltensweisen, Glaubensstrukturen und Chakraktereigenschaften zum Ausdruck gebracht!

Halswirbelsäule

C1    Kronen-Chakra, fehlende Übersicht, will alles mit dem Kopf erfassen
Angst, Verwirrung. Läuft vor dem Leben davon, niedriger Selbstwert, ist nicht in seiner Mitte

C2    Stirn-Chakra fehlende Weitsicht, will/kann nicht hinsehen, ist überfordert mit dem Sehen
Ablehnung sich selbst und dem Leben gegenüber, ist unentschlossen, hegt viel Groll und sucht selbst bei anderen die Schuld

C3    will/kann nicht zuhören, hat keinen festen Standpunkt, ist schwankend, verliert den Halt, hat Schuldgefühle
Nimmt Vorwürfe anderer auf sich selbst, macht sich selbst ständig klein und nieder, frißt alle sich auf! 

C4 + C5     Hals-Chakra Hat Redehemmungen, kann nicht gut reden, kann sich nicht durchbeißen, hat einen „Kloß“ im Hals

Angst sich lächerlich zu machen, Angst vor Demütigung, Angst sich selbst auszudrücken,   Schuldgefühle, unterdrückte Wut, Verbitterung, Angestaute Gefühle, Ungeweinte Tränen (die zur Verbitterung führen können)

C6 + C7     Lässt sich demütigen, fühlt sich unterdrückt, leidet still vor sich hin, wehrt sich nicht
Trägt große Belastungen, versucht andere ständig zu verändern hegt ständig Widerstände gegen Neues, mangelnde Flexibilität, Wut, fühlt sich hilflos, kann sich nicht zum Ausdruck bringen!

Brustwirbelsäule

TH1 Überlastet sich gerne, die Schultern tragen viel, muß alles selber machen, hat kein Vertrauen zu anderen
Angst vor dem Leben, hat sich zuviel aufgebürdet, verschließt sich dem Leben gegenüber

TH2 Herz-Chakra kann nicht liebevoll sein, verschließt das Herz, ist hartherzig und freudlos
Angst, Schmerz, Verletzung, möchte sein Herz verschlossen halten!

TH3 Stellt keine Ansprüche für sich, stellt sich zurück, will/kann nicht durchatmen, hat keine eigene Meinung
Inneres Chaos, ständig auf der Suche, tiefe alte Verletzungen, Unfähigkeit in der Kommunikation

TH4 Innere Wut, lässt nichts heraus, ist zielstrebig, ist verbittert und hart zu sich
Verbitterung, Bedürfnis sich ständig zu rechtfertigen und die Fehler Anderer aufzuzeigen, geht schnell in die Be- und Verurteilung

TH5 Sorge um andere, Probleme mit dem „inneren“ Kind, vernachlässigt eigene vitale          Interessen, ist oft traurig und weint viel
Nicht bereit, sich Emotionen zu stellen, trägt angestaute Gefühle, lässt sich schnell in Rage versetzen

TH6  „Schluckt“ viel herunter, läßt nichts heraus, inneres Aufbäumen, verliert sich in Süchte wie Essen und Trinken
Wut auf das Leben, zurückgehaltene negative Emotionen, Angst vor der Zukunft, macht sich ständig Sorgen

TH7 Solarplexus-Chakra. Macht sich Sorgen, ist starr, läßt den Fluß des Lebens nicht zu
Unterdrückt jegliche Art von Lebensfreude, „sammelt“ eher die Schmerzmomente und          ist nicht für Genuss bereit

TH8 Unterdrückt die eigene Aggressivität, macht Vorwürfe, wird allergisch Unterdrückt das Gute in sich selbst, ist regelrecht besessen, sich selbst zum Scheitern              zu verurteilen!

TH9/TH10             Partnerschaftsprobleme, Probleme mit den Eltern, Eheprobleme, Probleme mit den Kindern, Kollegen, Nachbarn und Mitmenschen
Fühlt sich alleine/im Stich gelassen, macht sehr gerne Anderen Vorwürfe,fühlt sich ständig als Opfer, weigert sich hier Eigenver-antwortung zu übernehmen, fühlt sich eher in der „Opferrolle“ wohl und geniesst hierdurch auch noch Aufmerksamkeit

TH11    Kontaktprobleme, Unsicherheit, sieht immer die eigenen Schwächen, ist ängstlich, hat Beziehungsängste
Schwaches Selbstbild, Beziehungsängst

TH12  Jeder Neuanfang fällt schwer, ist ängstlich, kann von Vergangenem nicht loslassen, bpsw. von Eltern, Ehepartner, Menschen, Tiere, Wohnort, Besitz, Beruf…
Nimmt sich das Recht zum Glücklichsein, fühlt sich unsicher und ängstlich in Bezug auf Liebe!

Lendenwirbelsäule

L1 Verkrampft sich schnell, Panikgefühle
Unsicherheit, schreit nach Liebe und zieht sich dennoch zurück!

L2 + L3      Sexual-Chakra, Sexualprobleme, Trägheit im Verarbeiten, fehlende Geborgenheit, Schuldgefühle
Trägt die Schmerzen der Kindheit (Innere-Kind-Heilung), sieht oftmals keinen Ausweg für Lösungen, trägt Schuldgefühle und Selbsthass, Menschen die hier total blockiert sind, können auch Missbrauchsopfer sein!

L4 + L5      Wie wird die Last des Lebens getragen ? Ausgelöst oft durch Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand
Ablehnung von Sexualität, finanzielle Disharmonien/Unsicherheiten, berufliche Ängste, fühlt sich klein und machtlos, Schwierigkeiten i.d. Kommunikation

Kreuzbein Wurzel-Chakra, hat wenig Verbindung zur „Mutter Erde“
Machtverluste, alte – tiefsitzende Wut, ist komplett aus dem inneren Gleichgewicht geraten, macht sich gerne Selbstvorwürfe, möchte alte Schmerzen nicht lösen!

(Quelle: Aus dem Buch „Die Dorn-Therapie“ von Helmuth Koch und Hildegard Steinhauser)

Wenn wir uns nun die beiden Auflistungen anschauen können wir erkennen, dass wir wohl in unseren Wirbeln, aber auch in allem was unser Skelett ausmacht alte, festsitzende Lebenssituationen und -bereiche gespeichert haben. Sind diese eher niedriger Natur, ist unsere Wirbelsäule regelrecht von Schmerz, Leid und Kummer „erfüllt“.

Dies gilt es in der Form zu regulieren, dass wir genau dort auch beginnen, eine Art seelische Müllentsorgung vorzunehmen um hier wieder Platz für Lebensfreude zu schaffen. Die Wirbel und eben auch die Gesamtheit was die Wirbelsäule ausmacht erfährt eine Regenerierung und wird mit neuen Energien aufgebaut.

Dies gleicht einer geistigen Aufrichtung und wirkt nicht nur innerhalb der Wirbelsäule, sondern eben dort wo einst die heutigen Blockaden (und somit körperlichen Einschränkungen) Ursachen fanden. Die können u.a. karmische Blockaden und Muster, die sich in der Wirbelsäule festgesetzt haben, und nun regelrecht erlöst werden dürfen!

Dadurch können Beinlängendifferenzen und Schulterprobleme sich deutlich verbessern. Der ganze Mensch wird „grade gerückt“ Die Zellen erfahren einen neuen Informationsimpuls und dadurch werden die Selbstheilungskräfte nachhaltig aktiviert.

Durch die Blockadenlösung können auch die verschiedenen Auraschichten gereinigt und neu ausgerichtet werden.

Symptome

Im Prinzip sind alle körperlichen Gesundheitssymptome ein Hinweis darauf, dass unsere Wirbelsäule, bzw. als Einheit gesehen mit dem gesamt Skelett Disharmonien in sich tragen.

Denn letztendlich hängt alles an unserer Wirbelsäule. Ihr sind alle

– Steuerzentren
– das Nervensystem
– unsere Sinnesorgane
– unsere Zähne
– unsere Drüsen
– unser Atem- und Verdauungssytem
– die Arme, Beine
– der gesamte Fortbewegungsapparat

und noch so einiges mehr angeschlossen. Nachdem unser Körper in Zusammenarbeit mit unserem Herzen und unserem Gehirn über ein überdurchschnittlich, intelligentes Körpersystem verfügt, werden über unser Nervensystem und die angeschlossenen Steuerzentren alle Informationen in alle unsere Zellen und Energiezentren weitergeleitet.

Hier beginnt ein biochemischer Prozess, der hier dann vom Gehirn aus geht und welcher dann entsprechende Anweisungen gibt, was und wie wir uns letztendlich fühlen sollen. Je nach Gemütszustand des Menschen (ob es sich mehr um positive oder negative Energieschwingungen handelt) wird der Mensch regelrecht in seiner aufrichtigen Haltung „geformt“ bzw. deformiert. Was sich hier dann über unsere Wirbelsäule in allen möglichen Symptomen zum Ausdruck bringen kann!

Spezielle Körperteile und Regionen

Die Wirbelsäule steht für die Weitergehen, die Flexibilität, die Dynamik und auch für unsere Körperstatik, für unseren Halt und die Aufrichtigkeit. Bei Disharmonien, bzw. Verkrümmungen der Wirbelsäule bedeutet dies, dass diese sich außerhalb der göttlichen Norm befindet, dass eine Abweichung besteht und wir uns nicht in der eigenen Mitte befindet.

Unsere Körperhaltung spiegelt dadurch unseren physischen Zustand. So ist die Körperhaltung eines sehr nachgiebigen, labilen und eher unterwürfigen Menschen sehr gebeugt. Die Haltung geht in eine Art gebückte Form, wobei hier die Schultern meist starke nach vorne hängen.

Die Wirbelsäule eines herrsüchtigen und sehr selbstbewussten Menschen, der keinerlei Konfrontation dulden, ist übernatürlich stark aufgerichtet – auch sind diese Menschen meist etwas stärker vom Gewicht. Dies bewegen sich mit einer Art überdimensionalen Schutzschild durch den Tag und lassen, kleiner erscheinende Menschen oft von sich „abprallen“

Während der eher unterwürfige Mensch eher in sich einsackt, streckt der herrsüchtige Mensch seine Brust stark nach außen und bewegt sich fast steif und unbeweglich nach vorne.

Beide Verhaltensweisen entsprechend nicht der Norm. Sowohl der unterwürfige, als auch der herrsüchtige Mensch tragen hier Ursachen in sich, die sie so handeln lassen – wo es aber in beiden Fällen auf jeden Fall Klärungsbedarf gibt.

DENN erst wenn der Mensch bereit ist, tiefer in sich und sei eigenes Verhalten einzutauschen, kann es ihm möglich gemacht werden, entsprechende Zusammenhänge zu erkennen – sie anzunehmen und auch entsprechend behandeln zu lassen und selbst wieder mehr auf sich und seine eigene Aufrichtigkeit zu achten!

Speziell die Bandscheibe

Die Bandscheiben des Menschen symbolisieren das weibliche Prinzip unserer Wirbelsäule. Ihre Aufgaben sind es,

– Inneren Druck
– Selbstunsicherheit/Unsicherheit
– Selbstdemütigung/Demütigung durch Dritte
– Minderwertig

usw. auszugleichen. Daher ist es aus ganzheitlicher Sicht so zu sehen, dass Bandscheibenschäden aufgrund Überbelastung entstehen. Mensch bürdet sich zu viel auf. Hier ist es egal, in welcher Form er dies tut. Manche Menschen müssen nach außen „schwer anpacken“ um ihre irdische Kraft unter Beweis zu stellen. Andere Menschen übernehmen physische Lasten von Eltern, Partner, Kindern usw. und überstrapazieren somit hier nicht selten ihre eigenen Grenzen.

Das Gewebe der Bandscheibe wird von den Wirbelkörpern dann so sehr eingedrückt (beengt), dass hier der Faserring der Bandscheibe förmlich reist. Dies kann auch eine Überreaktion von geistigem Druck bedeuten. In dem der Faserring der Bandscheibe reist, weicht der Mensch dem Druck der Überbelastung förmlich aus.

Daher ist es mehr als empfehlenswert, dass man schon sehr schnell reagiert und vor allen Dingen im wahrsten Sinne des Wortes „hinschaut“, wo erfahre ich eine Überbelastung, die mir mein Körper durch meine Bandscheiben zum Ausdruck bringen“.

Besondere Lebensabschnitte

Die Lebensabschnitte beginnen mit der Zeugung. Hier hängt es davon ab

– wie das Kind empfangen wurde
– wie die Schwangerschaft verlaufen ist
– die Kindheit und Erziehung des Kindes
– evtl. (Lern-)druck, welcher auf das Kind ausgeübt wird
– Charaktereigenschaften des Kindes

Im Prinzip ist es, wie ein roter Faden der sich von Geburt an durch das Leben eines Menschen zieht!

Behandlungsmöglichkeiten

Aus ganzheitlicher Sicht gesehen

– Dorn-Breuss-Massage
Energetische Wirbelsäulenbegradigung (Geistige Ausrichtung)
– Regelmässige Energiemassagen (keine klassischen Massagen)
– Energetische Flow’s innerhalb der Wirbelsäule
Metamorphosische Massage
– Bewusstes Laufen, in dem man die Wirbelsäule „flexibel mitlaufen lässt)

Wer ständig mit seiner Wirbelsäule Probleme hat, sollte neben einer ärztlichen Versorgung auf jeden Fall auch die Beratung eines Energetikers wählen. In gemeinsamen Gesprächen und auch dem Einfühlen in die Wirbel kann ein guter Energetiker erkennen, wo genau die Ursache liegt und hier entsprechend entgegenwirken.

Übungen & Verhalten

Yoga
Qi Gong
Schwimmen
Bewegen i.d. freien Natur
Aufrecht sein

Vorsorge

Die Wirbelsäule und alles was sie so mitbewegt beeindruckt mich selbst seit vielen Jahren. Ich beschäftige mich schon sehr viele Jahre mit diesem Wissen, und nehme auch energetische Wirbelsäulenbegradigungen vor.

Durch die gemeinsamen Gespräche erkennt der Klient meist sehr schnell, was er für sich tun kann, um künftig ein Leben in Achtsamkeit zu leben und dennoch stabil durch sein Leben schreiben zu können!

Durch leicht durchführbare eigener Energiezufuhr ist somit sehr schnell jeder Betroffene in der Lage, seine Wirbelsäule, sauber und gesund zu halten!

Es ist mir immer wieder eine Freude, mein Wissen gerade hier in diesem Bereich in Seminaren und Workshops weiterzugeben!

Ihnen hat der Beitrag gefallen und Sie möchten gerne weiterhin Informationen und Wissenswertes im Bereich des Geistigen Heilens:

Der Beitrag hat Sie neugierig gemacht, oder Sie möchten noch mehr darüber erfahren.
Schreiben Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich an. Ich freue mich auf Sie, Ihre Gabi Fenner

Ich freue mich, wenn Ihnen mein Beitrag gefallen hat. Sofern Sie weiterhin Wissenswertes im Bereich des Geistigen Heilens erfahren möchten, dann tragen Sie sich in die Verteilerliste ein und erhalten Sie bis auf Widerruf Wissenswertes, das auch Ihr Leben verändern wird!

Herzlichst, Gabi Fenner